1. ingame
  2. Brettspiele

Dorfromantik im Test: Das Brettspiel zum Computerspiel-Hit

Erstellt:

Von: Sebastian Hamers

Dorfromantik Brettspiel Muehle Fluss Wald Feld Verpackung Schachtel
Dorfromantik erscheint über Pegasus Spiele und kostet ca. 35€. © Pegasus Spiele

Die Idee einer Umsetzung von Dorfromantik als analoges Spiel lag eigentlich nah. Jetzt ist das offizielle Brettspiel bei Pegasus erschienen.

Das Computerspiel Dorfromantik ist in aller Munde. Entwickelt wurde es von vier Studenten der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin. Als Sandro Heuberger, Timo Falcke, Luca Langenberg und Zwi Zausch das Spiel gemeinschaftlich zusammenschraubten, ahnten vermutlich nicht einmal die Entwickler selbst, dass ihr Aufbaustrategiespiel derartig einschlagen würde. Starke Bewertungen in der Fachpresse und natürlich auch der Zuspruch der Spielerschaft selbst mündeten in gleich drei Nominierungen beim Deutschen Computerspielpreis 2021. Vorläufiger Höhepunkt: der erste Platz beim Deutschen Entwicklerpreis 2021. Jetzt soll die Erfolgsgeschichte von Dorfromantik um ein weiteres Kapitel ergänzt werden. Pünktlich zur SPIEL 2022 in Essen wurden die ersten Exemplare des offiziellen Dorfromantik-Brettspiels an die Fangemeinde verkauft. Inzwischen ist die analoge Version des Computerspielhits auch flächendeckend im Handel eingetroffen.

Dorfromantik: Vom Bildschirm auf den Brettspieltisch

Der Gedanke, Dorfromantik als Brettspiel zu veröffentlichen, war eigentlich ziemlich naheliegend. Im Grunde basiert die Spielidee auf dem altbewährten Brettspielkonzept des Plättchenlegens. Die spielerische Nähe zu Titeln wie Carcassonne kann Dorfromantik nicht ganz verhehlen. Im vorliegenden Brettspiel tretet ihr jedoch ganz harmonisch kooperativ an, um euren Spieltisch in eine blühende Landschaft zu verwandeln. Harmonie? Dieser Begriff ist ohnehin ein gutes Stichwort, um Dorfromantik zu beschreiben.

Dorfromantik Plaettchen Landschaft Feld Fluss Wald Wiese
In Dorfromantik lasst ihr gemeinschaftlich blühende Landschaften auf dem Spieltisch entstehen. © Pegasus Spiele

Die Autoren Lukas Zach und Michael Palm haben großen Wert daraufgelegt, euch ein möglichst entspanntes Spielgefühl zu bieten. Richtig schlechte Spielzüge sind im Spielverlauf nicht zu erwarten. Mit jedem gezogenen Plättchen wird der Spielfortschritt vorangetrieben und es entstehen neue Räume für die zufriedenen Bewohner des Landstrichs. Damit die Wohlfühlatmosphäre nicht durch ein komplexes Regelwerk getrübt wird, fällt die Anleitung auch vergleichsweise knapp aus.

Name des SpielsDorfromantik - Das Brettspiel
Spielerzahl1-6 Personen
Altersempfehlungab 8 Jahren
Spieldauer30-60 Minuten
AutorenLukas Zach, Michael Palm
VerlagPegasus Spiele
Preisca. 35€

Sanfter Einstieg in die Welt von Dorfromantik

Die sechseckigen Plättchen bilden die Grundlage von Dorfromantik. Sie unterscheiden sich in zwei unterschiedliche Typen. Zunächst wären da die 48 Landschaftsplättchen. Auf jedem Plättchen findet ihr ein oder mehrere Geländearten vor. Wälder, Felder, Dörfer, Bahngleise und Flüsse sind die Landschaftsmerkmale, um die ihr euch im Spielverlauf kümmern müsst. Die Legeregeln sind denkbar einfach. Plättchen bündig anlegen, mehr muss regeltechnisch eigentlich nicht beachtet werden. Lediglich die Gleise und Flüsse dürfen nicht einfach irgendwo im Nichts enden. Ansonsten habt ihr aber freie Hand.

Dorfromantik Fluss Plaettchen Landschaft Auftrag
Ein Fluss mit vier Feldern, diesen Dorfromantik-Auftrag habt ihr erfolgreich abgeschlossen. © Pegasus Spiele

Ganz ohne Sinn und Verstand kommt man bei Dorfromantik aber natürlich auf keinen grünen Zweig. Ein wenig Struktur geben euch die 25 Auftragsplättchen. Sie haben die gleiche Form wie die Landschaftsteile und werden genauso in das landschaftliche Gesamtkunstwerk eingeflochten. Jedes Landschaftsplättchen stellt einen Auftrag der Anwohner dar. Sie wünschen sich Felder, Waldstücke oder andere Landschaftstypen in einer vorgegebenen Größe. Die Vorgaben müssen dabei exakt eingehalten werden.

Landschaftsbau nach Vorgabe bei Dorfromantik

Zwischen vier und sechs zusammenhängende Plättchen müssen die gewünschten Landschaftstypen erreichen, um den Auftrag zu erfüllen. Sobald ein Auftrag abgeschlossen wurde, wandert ein neues Auftragsplättchen in die Auslage. Genau drei dieser Plättchen liegen im Verlauf der Partie ständig aus. Mit ihnen sichert ihr euch bereits frühzeitig erste Punkte für die Gesamtwertung. Es gibt jedoch noch ein paar weitere Möglichkeiten, um den Highscore nach oben zu treiben.

Dorfromantik Kampagne Weg Felder Block Papie
Dorfromantik weiß mit einer Kampagne auch langfristig zu unterhalten. © Pegasus

Unter den Landschaftsplättchen tummeln sich einige Fähnchen in verschiedenen Farben. Diese Plättchen bringen euch am Spielende zusätzliche Punkte ein, wenn ihr den dazugehörigen Landschaftstyp abschließen könnt. Um eine solche zum Abschluss zu bringen, darf diese keine offenen Kanten mehr aufweisen. Je größer das abgeschlossene Gebiet ausfällt, desto mehr Punkte werden dafür ausgeschüttet. Weitere Punkte gibt es außerdem für den längsten Fluss und das längste Bahngleis in eurer Landschaft. Das war’s dann aber im Grunde auch schon, was bei der Punktevergabe beachtet werden muss.

Kampagnenspiel in Dorfromantik

Wenn das letzte Plättchen in die Auslage gewandert ist, endet die Partie. Zwischen dreißig und sechzig Minuten müsst ihr für eine Partie veranschlagen. Um die Motivation langfristig auf einem hohen Level zu halten, dürft ihr eine Partie auch im Rahmen einer ganzen Kampagne absolvieren. Mit den gesammelten Punkten schaltet ihr nach und nach neue Inhalte frei. In der Spielschachtel findet ihr fünf weitere kleine Pakete, die neues Spielmaterial zutage bringen. Die Kampagne zweigt sich zudem in mehrere Wege auf, bei denen ihr frei entscheiden dürft, welcher Herausforderung ihr euch als nächstes stellen möchtet.

Dorfromantik neue Inhalte Schachtel Erweiterung
In Dorfromantik könnt ihr regelmäßig neue Inhalte freischalten. © Pegasus Spiele

Dorfromantik ist ein kooperatives Legespiel für ein bis sechs Personen ab acht Jahren. Das Spiel ist über Pegasus Spiele erschienen und kostet etwa 35€.

Fazit: Dorfromantik - Das Brettspiel bringt das Computerspiel vom Bildschirm auf den Tisch und erntet dafür diese total entspannte ingame-Testwertung.

Wertungsgrafik Dorfromantik
Das Dorfromantik-Brettspiel bewegt sich nah an der Computerspielvorlage und schafft es auf diese ingame-Testwertung. © ingame.de

Dorfromantik - Das Brettspiel bewegt sich eng an der Computerspielvorlage und versprüht dieselbe entspannte Atmosphäre, die den Machern bereits den ersten Platz beim Deutschen Entwicklerpreis beschert haben. Von Hektik keine Spur! Das gesamte Spiel fühlt sich so entspannt an, dass man es fast schon unter der Kategorie Zen-Gaming verbuchen könnte. Egal was für ein Plättchen gezogen wird, zum gemeinsamen Spielfortschritt kann es eigentlich immer beitragen. Echte Gründe zum Ärgern liefert das Dorfromantik-Brettspiel nicht. Fühlt sich dadurch eine Partie nicht auch ein wenig beliebig an, wenn doch alle Aktionen so hilfreich sind? Dieser Eindruck kann tatsächlich zunächst entstehen. Man puzzelt locker vor sich hin, errechnet am Ende die Punkte, ermittelt den Fortschritt in der Kampagne und schaltet möglicherweise neue Inhalte frei. Wenn am Ende des Tages dann aber doch erschreckend viele Partien Dorfromantik auf dem Zettel stehen, dann müssen die Macher des Spiels wohl ziemlich viel richtig gemacht haben. Das Spiel weckt eben doch den gewissen Ehrgeiz, den Highscore ständig aufs Neue zu erhöhen. Durch das sich laufend erweiternde Spielmaterial werden dazu ausreichend Chancen eingeräumt. Eine Partie dauert zwar im Maximalfall nur eine knappe Stunde, die Kampagne weiß allerdings auch langfristig bei Laune zu halten… ganz genau wie das Computerspiel-Original.

ProCon
+ nah an der Computerspiel-Vorlage- zu lange Wartezeiten in großen Gruppen
+ kooperativer Spielansatz
+ entspannter Spielablauf
+ einfache und klare Regeln
+ Kampagne kann auch langfristig motivieren

Auch interessant