+
Vor der Hochzeit von Prinzessin Xue herrscht Hochbetrieb in der Drachenbucht.

Vorweihnachtliche Geschenkejagd in Fernost

Dragon Market im Test: Logistische Probleme spielerisch lösen

  • schließen

Anlässlich der Hochzeit von Prinzessin Xue sucht ihr in der Drachenbucht die passenden Geschenke zusammen. Der Auftrag stellt euch vor logistische Probleme.

Mit Dragon Market könnt ihr in der Vorweihnachtszeit schon einmal üben, wie man am schnellsten und effektivsten zu coolen Geschenken kommt. Dennoch geht es im neuen Brettspiel von Piatnik nicht besonders weihnachtlich zu. Im Gegenteil, Dragon Market entführt euch nach Fernost, wo das Christentum eine absolute Minderheit darstellt. Deshalb sind die zahlreichen Geschenke auch für Prinzessin Xue anlässlich ihrer Hochzeit bestimmt. In aller Eile hetzt ihr los, um die anspruchsvollen Wünsche der jungen Dame zu erfüllen. Ihr begebt euch also in die Drachenbucht, um die schwimmenden Händler aufzusuchen. Die Wunschliste der Prinzessin stellt euch vor allem vor ein logistisches Problem.

Vor euch liegt die idyllische Drachenbucht. Kurz vor der Hochzeit der Prinzessin herrscht dort allerhand Betrieb. Etliche Händler haben sich mit ihren Booten dort eingefunden und bieten ihre Waren an. Das Spielfeld besteht fast ausschließlich aus Wasserfeldern. Lediglich die vier Eckpunkte sind als Startplätze für euch als Spieler reserviert. Ihr erhaltet einen eigenen Steg, von dem aus ihr nicht nur startet, sondern eure gesammelten Geschenke auch wieder zurückbringen müsst. Leicht gesagt! Über das Wasser laufen ist nicht drin. Also müsst ihr die Händler zu euch rufen und geschickt von einem Boot zum anderen springen, um an die begehrten Waren heranzukommen.

Die Wunschliste der Prinzessin

Als Geschenkbote des Hofs erhaltet ihr eine kleine Wunschliste mit genau vier Gegenständen. Ihr findet sie auf den Booten der Händler auf dem Spielfeld wieder. Sammelt die vier Wunschgeschenke der Prinzessin ein und kehrt anschließend wieder zu eurem Steg zurück. Im Anschluss erhaltet ihr noch eine weitere Auftragskarte mit vier weiteren Geschenken. Ihr müsst also noch ein zweites Mal aufs Wasser. Wenn ihr die zweite Wunschliste der Prinzessin vor allen anderen Geschenkboten erfüllt habt, gewinnt ihr die Partie.

Vor der Hochzeit von Prinzessin Xue herrscht Hochbetrieb in der Drachenbucht.

Seid ihr am Zug, werft ihr zunächst zwei Würfel. Das geworfene Ergebnis legt die Anzahl von Aktionen fest, die ihr in eurem Zug durchführen könnt. Ein signifikanter Glücksfaktor kommt über die Würfel aber nicht ins Spiel. Die Bandbreite der Würfelergebnisse schwankt in der Addition lediglich zwischen sechs und acht Punkten. Jetzt dürft ihr euch überlegen, wie ihr in möglichst wenigen Aktionen an das nächste Geschenk von der Wunschliste der Prinzessin gelangt.

Mitfahrgelegenheit auf den Händlerschiffen

Als Geschenkbote der Prinzessin könnt ihr euch mit einer Aktion um genau ein Feld in eine beliebige Richtung bewegen. Über das Wasser laufen dürft ihr allerdings nicht. Ihr müsst also die Boote der Händler benutzen, um eure Spielfigur durch die Drachenbucht zu bewegen. Deshalb bewegt ihr euch von eurem Steg aus auf ein Händlerschiff. Es transportiert euch an die gewünschte Position. Falls nötig, könnt ihr von Schiff zu Schiff hüpfen um ans Ziel zu gelangen.

Jeder Händler transportiert zwei unterschiedliche Waren auf seinem Schiff.

Es kostet euch ebenso eine Aktion, um ein Boot um beliebig viele Felder in einer Richtung zu steuern. Dabei darf das Boot aber nur vor- und rückwärts gezogen werden. Eine Seitwärtsbewegung ist nicht vorgesehen. Wollt ihr dennoch vom Kurs abweichen, müsst ihr das Boot rotieren. Ein Händlerschiff belegt immer drei Felder auf dem Spielfeld. Zwei Drittel des Schiffs sind für die Waren reserviert, im letzten Drittel sitzt der Händler selbst. Um die Achse der Händlerfigur muss das Boot dann auch immer gedreht werden. Der Händler sitzt mal am Ende des Boots, manchmal aber auch in der Mitte. Wollt ihr ein Schiff drehen, umfasst ihr den Händler mit einer Hand und dreht das Boot um seine Achse. Jede Drehung kostet euch einen Aktionspunkt.

Stau in der Drachenbucht

Auf dem Papier liest sich das alles ganz einfach. Da aber immerhin zehn Boote in der Drachenbucht unterwegs sind, wird es mitunter ganz schön eng. Die Fahrwege der Schiffe werden ständig durch andere Boote blockiert. Auch eine Schiffswendung kann nur gelingen, wenn genügend Platz vorhanden ist. Manchmal sind also größere Rangier-Aktionen notwendig, um den Boten zum gewünschten Geschenk zu bugsieren.

Per Würfelwurf legt ihr fest, wie viele Aktionen ihr in dieser Runde durchführen könnt.

Da ihr als Geschenkbote nicht alleine in der Bucht unterwegs seid, gerät die Situation schnell außer Kontrolle. Chaos ist vorprogrammiert. Jeder Bote hat andere Präsente auf seiner Einkaufsliste und verschiebt die Boote nach den eigenen Vorstellungen. Dadurch kommen manchmal Geschenke, die gerade noch direkt vor der eigenen Nase lagen, schnell in unerreichbare Ferne.

Trinkgeld für die Händler

Da ist es manchmal sehr hilfreich, wenn ihr gut bei Kasse seid und den Händler eine Münze als kleines Bestechungsgeld mitgeben könnt. Mit jeder Münze kann ein zusätzlicher Aktionspunkt erworben werden. Pro Runde dürfen aber maximal zwei Münzen investiert werden. Auf der anderen Seite lassen sich auch weitere Münzen hinzuverdienen. Manchmal kann es sinnvoll sein, den ein oder anderen Aktionspunkt verfallen zu lassen. Jeder Aktionspunkt, auf den ihr verzichtet, wird mit einer Münze belohnt. Auf diese Weise gelangt ihr auch an weit entfernte Geschenkwünsche und seid nicht zu sehr von Aktionen der anderen Spieler abhängig.

So sehen die Wünsche einer jungen Prinzessin aus. Auf jeder Auftragskarte befinden sich vier ihrer Wünsche zur Hochzeit.

Damit noch ein wenig mehr Abwechslung ins Spiel kommt, bietet das Regelwerk von Dragon Market noch ein paar Varianten an. Ganz unterhaltsam ist die Team-Variante, bei der ihr in Zweier-Teams gegeneinander antretet. Mein persönlicher Favorit ist jedoch die Version für fortgeschrittene Spieler. Bei dieser Variante werden die Wunschlisten der Prinzessin durch neue Auftragskarten ersetzt. Nach dem Erfüllen eines Auftrags erhaltet ihr einen besonderen Bonus. Beispielsweise dürft ihr nun einmal pro Zug in gerader Linie über ein Wasserfeld springen oder eine diagonale Bewegung machen.

Dragon Market ist für zwei bis vier Spieler ab sieben Jahren geeignet. Eine Partie dauert ungefähr eine halbe Stunde. Das Spiel ist ab sofort im Handel verfügbar und kostet etwa 30€.

Fazit: So bewertet Prinzessin Xue Dragon Market im Test

Dragon Market im Test: So schneidet das Brettspiel ab.

Dragon Market fühlt sich ein wenig an wie „Das verrückte Labyrinth“. Zwar müsst ihr eure Spielfigur diesmal nicht durch enge Gänge zwängen, doch die Bewegungsfreiheit ist durch das Wasser der Drachenbucht ziemlich eingeschränkt. Vor euch liegt auf jeden Fall ein größeres logistisches Problem. Die Geschenkwünsche der Prinzessin sind nicht nur über das gesamte Spielfeld verstreut, sie verändern sogar noch ständig ihre Position. Eine gute Portion Chaos schwingt bei Dragon Market mit. Gut vorausplanbar sind die eigenen Züge nicht, da ihr ständig vor einer vollkommen neuen Situation steht, gerade in der Vier-Spieler-Besetzung. Umso schöner ist es dann allerdings, wenn ihr mit wenigen Aktionen doch an einen weitentfernten Gegenstand gelangt. Mit etwas Überlegung kann der Geschenkbote oft überraschend weit kommen. Optisch ist Dragon Market ein echter Hingucker. Das Material ist absolut hochwertig. Besondere Highlights sind natürlich die zehn Schiffe der Händler, mit denen die Jagd nach den Geschenken plastisch erlebbar gemacht wird. Dank der einfachen Regeln ist Dragon Market auch für jüngere Spieler geeignet, weiß aber auch erfahrenere Spieler gut zu unterhalten und passt damit perfekt in die Sparte der Familienspiele.

PROS

CONS

+ tolles Spielmaterial

- Züge in der Vier-Spieler-Besetzung kaum vorausplanbar

+ erfordert logistisches Denken

+ enthält verschiedene Spielvarianten

+ familientauglich

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

WoW Classic: Alle Flugpunkte der Horde und Allianz im Überblick mit Bildern

WoW Classic: Alle Flugpunkte der Horde und Allianz im Überblick mit Bildern

MontanaBlack vergleicht Frauen mit Hunden: Seine Fans stimmen ihm zu

MontanaBlack vergleicht Frauen mit Hunden: Seine Fans stimmen ihm zu

Call of Duty Modern Warfare: Große Umfrage soll EX-Spieler zurückholen

Call of Duty Modern Warfare: Große Umfrage soll EX-Spieler zurückholen

Call of Duty Modern Warfare: Glitch zeigt Gebiete der Battle Royale Karte

Call of Duty Modern Warfare: Glitch zeigt Gebiete der Battle Royale Karte

Kommentare