Das geheimnisvolle Grand Hotel ist über den Moses-Verlag erschienen und kostet etwa 25€.
+
Das geheimnisvolle Grand Hotel ist über den Moses-Verlag erschienen und kostet etwa 25€.

Escape-Room-Abenteuer für Einsteiger

Das geheimnisvolle Grand Hotel im Test: Rätselknacken mit Stil

  • vonSebastian Hamers
    schließen

Das legendäre Grand Hotel steht vor einer Neueröffnung und ihr seid auf der Gästeliste. Doch irgendetwas ist faul im 5-Sterne-Gasthaus.

Der Escape-Room-Boom geht munter weiter. Für alle Rätselfreunde, die einfach nicht genug von knackigen Logikrätseln bekommen können, hat nun auch der Moses-Verlag einen eigenen Genrevertreter ins Rennen geschickt. Strenggenommen bietet „Das geheimnisvolle Grand Hotel“ allerdings gar kein klassisches Escape-Erlebnis. Ihr werdet nicht in ein dunkles Verlies gesperrt, sondern begebt euch ganz freiwillig in die großzügigen Räume eines legendären Luxushotels. Als Gruppe auserlesener Gäste folgt ihr der Einladung von Kurt und Lauren Blossom, den neuen Eigentümern des Hotels. Doch schon ziemlich bald stellt sich heraus, dass in der luxuriösen Hütte irgendetwas faul ist.

Als leidenschaftlicher Brettspieler genieße ich es immer sehr, über Messen und andere Brettspiel-Veranstaltungen zu schlendern, um mich über die Neuheiten der Branche zu informieren. Fest eingeplant ist dabei auch immer ein Besuch beim Moses-Verlag. Jedes Mal aufs Neue bin ich darüber begeistert, wieviel Mühe und Sorgfalt der Verlag bei der Gestaltung des Spielmaterials walten lässt. Diese hohen Standards kann auch „Das geheimnisvolle Grad Hotel“ erfüllen. Aus dem wertigen Schuber fischt ihr neun dicke Briefumschläge heraus, jeder steht für einen Raum des Hotels. Im Spiel erkundet ihr Raum um Raum, indem ihr den dort versteckten Rätseln auf die Schliche kommt.

Neueröffnung des Grand Hotel

Bevor ihr das Gebäude erkundet, werdet ihr aber zunächst mit auf eine kleine Zeitreise in die Geschichte des Hotels genommen. Das Gasthaus kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Die Creme de la Creme des Showbiz hat in den Betten des Hotels genächtigt. Filmstars, Supermodels und natürlich die Mitglieder der Adelshäuser waren regelmäßig im Grand Hotel zu Gast. Für die Führung des Hauses war über vierzig Jahre das Hotelier-Ehepaar Amanda und Christopher Blossom zuständig. Es war ihr größter Wunsch, das Hotel irgendwann in die Hände ihres Sohns Kurt zu übergeben. Doch dazu sollte es zunächst nicht kommen. Kurt verschwand von einem Tag auf den anderen von der Bildfläche.

Das geheimnisvolle Grand Hotel wird neu eröffnet und ihr steht auf der Gästeliste.

Einige Jahre gingen ins Land. Amanda und Christopher waren aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters bald nicht mehr in der Lage, das Hotel auf Kurs zu halten. Als sogar die Schließung des Grand Hotels drohte, tauchte der verlorene Sohn jedoch wieder auf. Doch er war nicht allein. An seiner Seite befand sich seine neue Frau Lauren. Gemeinsam kehrten sie zurück, um dem angeschlagenen Grand Hotel wieder zur alten Größe zurück zu verhelfen. Die große Neueröffnung steht an und ihr seid auf der Gästeliste.

Das Grand Hotel und seine Geheimnisse

Jeder von euch erhält eine stilvolle Einladungskarte, danach trefft ihr euch direkt vor dem Grand Hotel, wo euch die Gastgeber bereits erwarten. Wie üblich, so arbeitet ihr auch in diesem Escape-Room-Spiel gemeinsam an der Lösung der Rätsel. Ein wenig Zeitdruck darf natürlich ebenso nicht fehlen, deshalb stellt ihr vor Spielbeginn einen Timer auf neunzig Minuten. Dann dürft ihr endlich den ersten Umschlag öffnen. Ihr beginnt mit dem Zimmer Nr. 1 und öffnet die kunstvoll verzierte weiße Tür.

Im Badezimmer eurer Luxus-Suite wollt ihr euch erstmal erfrischen, als euer Blick auf den roten Umschlag am Spiegel fällt.

Nach der langen Reise wollt ihr euch erstmal ein wenig frisch machen. Also stiefelt ihr zunächst in eure Suite und sucht das Badezimmer auf, um euch frisch zu machen. Das was ist das? Auf dem Spiegel klebt ein Umschlag. Hastig öffnet ihr das Kuvert und holt eine kryptische Notiz und ein Stück eines Fotos hervor. Schon seht ihr vor eurem ersten Rätsel. Zu jedem Raum gehört zudem immer eine verschlossene kleine Tasche mit Hinweisen zur Lösung des Rätsels. Falls ihr beim Rätseln also mal einen Blackout habt, könnt ihr euch etwas unter die Arme greifen lassen. Für den allergrößten Notfall liegt dem Spiel aber auch eine Komplettlösung in einem separaten Briefchen bei. Es kann also eigentlich gar nicht viel schief gehen.

Kooperatives Rätselknacken im Grand Hotel

Die Chancen stehen allerdings gut, dass ihr den schwarzen Umschlag mit den Lösungen niemals öffnen müsst. Das Niveau der Rätsel bewegt sich insgesamt doch eher auf einem niedrigen Niveau. Manchmal ist es so offensichtlich, dass euch die Lösung schon fast mit dem nackten Arsch ins Gesicht springt. Zum Glück ist dies aber nicht durchgängig der Fall. Ein paar Knobeleien erfordern durchaus ein paar Minuten eurer konzentrierten Aufmerksamkeit.

Was es wohl mit diesem zerschnittenen Foto auf sich hat?

Wenn ihr aber nicht ganz auf den Kopf gefallen seid, kommt ihr im Spiel aber dennoch recht zügig voran. In der Regel weist ein Rätsel auf eine Zahl, eine Farbe oder eine Begrifflichkeit hin, die euch zum nächsten Zimmer des Grand Hotels führt und damit auch zum nächsten Umschlag. Auf diese Weise arbeitet ihr euch von Raum zu Raum, bevor auf euch im finalen Umschlag die Auflösung der Geschichte wartet.

Grand Hotel bietet Escape-Room-Feeling für Einsteiger

Erfahrene Escape-Room-Spieler werden vermutlich nicht mal annähernd am 90-Minuten-Limit kratzen. Als geübter Rätselknacker löst ihr viele Aufgaben im Handumdrehen und schafft es locker in unter einer Stunde bis zum Spielende. Daher richtet sich „Das geheimnisvolle Grand Hotel“ auch in erster Linie an Spieler, die ihre ersten Gehversuche in diesem Genre wagen wollen. Wenn die ersten Erfolgserlebnisse erst einmal verbucht wurden, ist vielleicht der Weg geebnet für ein paar anspruchsvollere Escape Rooms.

Das geheimnisvolle Grand Hotel ist über den Moses-Verlag erschienen und kostet etwa 25€.

„Das geheimnisvolle Grand Hotel“ ist, zumindest laut der Angabe auf der Verpackung, für drei bis acht Spieler ausgelegt. Diese Angabe ist jedoch mit Vorsicht zu genießen. Es gibt eigentlich keinen Grund, warum das Spiel nicht zu zweit oder gar alleine funktionieren sollte. Eine Partie mit acht Spielern würde ich auf der Gegenseite wiederum nicht empfehlen. Zu hoch ist die Gefahr, dass ein Rätsel bereits gelöst wurde, bevor ihr auch nur die Finger an das Spielmaterial bekommt. Immerhin liegt das Material in einigen Umschlägen gleich in mehrfacher Ausfertigung bei, so dass sich direkt mehrere Spieler an der Lösung versuchen können.

„Das geheimnisvolle Grand Hotel“ findet ihr ab sofort im Handel. Es ist erschienen über den Moses-Verlag und für etwa 25€ zu haben. Während bei einigen anderen Escape-Room-Spielen das Spielmaterial für eine weitere Partie unbrauchbar gemacht wird, könnt ihr Grand Hotel wieder in den Originalzustand zurückversetzen. Danach ist das Spiel wieder fit für einen weiteren Durchlauf in einer anderen Gruppe.

Fazit: Wir haben für Das geheimnisvolle Grand Hotel die folgende Testwertung ermittelt

Grand Hotel im Test: So schneidet die Mischung aus Escape Room und Rätselspiel ab.

Das geheimnisvolle Grand Hotel landete gleich zweimal auf unserem Küchentisch. Die Premiere feierte es in einer Runde von erwachsenen Spielern, die bereits dem ein oder anderen Escape Room entkommen sind. Wir haben die Partie mit großer Begeisterung begonnen, freuten uns über das hochwertige Spielmaterial und auch die atmosphärische Einführung in die Geschichte machte Lust auf das Spiel. Die Freude wurde uns durch das niedrige Niveau der Rätsel aber leider etwas vergrätzt. Viele Aufgaben lösten wir innerhalb weniger Augenblicke. „War das jetzt schon das Rätsel?“ Diese Frage stellten wir uns im Spielverlauf einige Male. Folgerichtig dauerte es nicht allzu lange bis wir auch den letzten Raum des Grand Hotels erfolgreich absolviert hatten. Ein besonders anspruchsvolles Rätselerlebnis sieht anders aus. Viele Aufgaben findet man in ähnlicher Form auch in diversen Rätselheften, die Geschichte verbindet die Knobeleien zudem nur sehr lose miteinander. Einen deutlich besseren Eindruck hinterließ das Abenteuer bei den Kindern des Hauses. Sie hatten Gefallen an tollen Spielmaterial gefunden und wollten „Das geheimnisvolle Grand Hotel“ unbedingt selbst einmal ausprobieren. Zu unserer Überraschung hat das Spiel in einer Gruppe jüngerer Spieler ziemlich gut eingeschlagen. Die Erfolgserlebnisse reihten sich aneinander und sogar bei einigen etwas arbeitsintensiveren Aufgaben blieb die Motivation auf einem hohen Level. Am Ende des Spiels waren die Jugendlichen stolz wie Oskar, alle Rätsel ohne fremde Hilfe geknackt zu haben. Sie freuen sich jetzt schon auf den nächsten Escape Room. Auch so kann es laufen…

Pros

Cons

+ hochwertiges Spielmaterial

- Rätsel auf niedrigem Niveau

+ atmosphärische Vorgeschichte

- kurze Spieldauer

+ kein langes Regellesen erforderlich

+ Spiel lässt sich wieder in den Originalzustand zurückversetzen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Final Fantasy 7 Remake: Release verschoben – Kommt die Demo nun früher?

Final Fantasy 7 Remake: Release verschoben – Kommt die Demo nun früher?

WoW Classic: Flugpunkte von Horde und Allianz und die Routen

WoW Classic: Flugpunkte von Horde und Allianz und die Routen

FIFA 20: Fabian Schär SBC – Die günstigste Lösung für nur 100.000 Münzen

FIFA 20: Fabian Schär SBC – Die günstigste Lösung für nur 100.000 Münzen

FIFA 20: Das sind die FUT Champions Belohnungen - Weekend League Ränge

FIFA 20: Das sind die FUT Champions Belohnungen - Weekend League Ränge

Kommentare