Giant Roc nehmen Brettspiel-Experten ins Fadenkreuz

Giant Roc: Brettspiel-Neuheiten zur SPIEL 2021

  • VonSebastian Hamers
    schließen

Pünktlich zur SPIEL 2021 hat Giant Roc wieder ein umfangreiches Programm aufgefahren, das sich vor allem an Brettspiel-Experten richtet.

Herbstzeit ist Spielzeit! Spielfreudige Naturen dürfen sich über eine riesige Anzahl spannender Neuheiten freuen, die schon in Kürze in den Regalen der Brettspielhändler auf euch warten. Zu den Bewerbern um eure Gunst in diesem Spieleherbst zählt auch Giant Roc. Der junge Verlag aus Sachsen-Anhalt hat sich wieder mächtig ins Zeug gelegt, um vor allem die Herzen der Brettspiel-Experten höher schlagen zu lassen. Wenn ihr strategischen Tiefgang liebt und euch ein Spiel nicht komplex genug sein kann, dann gehört ihr wohl zur Zielgruppe von Giant Roc. Die Spiele des Verlags stecken oft voller fein verzahnter Mechaniken, die euch vor zahlreiche strategische Entscheidungen stellen. Für die SPIEL 2021 in Essen hat der Verlag wieder ein umfangreiches Programm mit Spielen dieses Schlags für euch auf Lager.

Abenteuer im 12. Jahrhundert in Merw: Das Herz der Seidenstraße

Betrachtet man die bisherigen Veröffentlichungen von Giant Roc, dann fällt schon auf, dass gerne historische Szenarien als Überbau für die Spiele herangezogen werden. Für Merw: Das Herz der Seidenstraße gilt dies auf jeden Fall ebenso. Euch erwartet eine Reise zurück ins 12. Jahrhundert, als Güter über ein Netz aus Karawanenstraßen von Ost- über Zentralasien bis hin zum europäischen Mittelmeerraum transportiert wurden. Inmitten dieses Netzwerks steht die Oasenstadt Merw. Die Stadt ist ein toller Umschlagplatz für Händler und hat auch kulturell einiges zu bieten. Kurzum, Merw ist ein guter Ort, um den eigenen Reichtum zu mehren. Denn genau das ist euer Ziel.

Merw: Das Herz der Seidenstraße kommt mit einem kunterbunten Spielplan daher.

Euren Einfluss in der Stadt verbessert sich, wenn ihr in der Moschee betet, Höflinge im Palast einsetzt, den Handel vorantreibt oder die Stadtmauer ausbaut. So helft ihr den Wohlstand von Merw zu erhalten und auszubauen. Davon profitieren letztlich sogar eure Mitspieler, denn Gebäude und Soldaten unterstützen den Fortschritt der gesamten Stadt. So viel Reichtum bringt jedoch auch ein paar Probleme mit sich. Er lockt leider auch räuberische Invasoren an, die den Frieden in Merw gefährden., was dem Spiel einen besonderen Kniff verleiht. Das Spiel soll pünktlich zur Messe in Essen erscheinen. Kostenpunkt: rund 50€.

Imperium Klassik und Imperium Legenden: Zivilisationsspiel im Doppelpack

Mit dem Flair von Civilization geht demnächst auch Imperium an den Start, das gleich in zwei verschiedenen Editionen erscheinen wird. Imperium: Klassik und Imperium: Legenden enthalten unterschiedliche Völker, die ihr zu Ruhm und Ehren führen sollt. Die Grundidee klingt ziemlich nach dem guten alten Sid-Meier-Civ. Euer Volk erobert neue Ländereien, entwickelt technischen Fortschritt und setzt außerdem auf den Ausbau der Kulturlandschaft. Bei der Expansion setzt Imperium auf eine Deckbaumechanik, die eure Möglichkeiten im Spiel ständig wachsen lassen.

Imperium: Klassik und Imperium: Legenden lassen euch ein Volk durch verschiedene Epochen der Geschichte führen.

Jedes Volk in Imperium spielt sich extrem unterschiedlich und ermöglicht euch andere strategische Vorgehensweisen. Pro Imperium-Edition sind acht verschiedene Völker enthalten. Experimentierfreudige Spieler können sich damit ordentlich austoben. Auf Wunsch lassen sich beide Ausgaben aber auch problemlos miteinander kombinieren. An Langzeitmotivation sollte es bei Imperium daher also nicht mangeln. 

Brazil Imperium lässt euch eine neue Welt entdecken

Brazil Imperium ist thematisch gar nicht so weit entfernt vom Deckbauer Imperium. Als Anführer einer Kolonialmacht erkundet ihr die Schönheit Brasiliens und macht euch dabei die vielfältigen Rohstoffe zu Nutze. Ihr hangelt euch im Spiel über mehrere hundert Jahre hinweg und durchlauft dabei drei Epochen. Mit jeder neuen Epoche erweitern sich die Möglichkeiten der Kolonialmächte wieder ein stückweit. Bei Spielbeginn sind diese allerdings noch recht gering. Ihr startet mit einer kleinen Siedlung ins Abenteuer und müsst euer Hoheitsgebiet erst einmal abstecken.

In Brazil Imperial streitet ihr mit anderen Kolonialmächten um die Vorherrschaft Brasiliens.

Dazu ist nicht zwingend militärische Gewalt erforderlich. Auf Plantagen erntet ihr Zuckerrohr oder Kaffee und neue Holzvorräte lassen sich im brasilianischen Dschungel natürlich ebenfalls recht schnell anlegen. Später werdet ihr natürlich regen Handel treiben, die Rohstoffe weiterverarbeiten und schließlich sogar richtige Städte, Kirchen und Universitäten errichten. Der militärische Aspekt kommt allerdings ebenfalls nicht zu kurz. Mit euren Armeen erkundet ihr die Umgebung und bedrängt mit Vorliebe die rivalisierenden Kolonialmächte. Brazil Imperial wird pünktlich zur SPIEL 2021 erwartet und rund 50€ kosten.

Dark Ages: Pompöses Zivilisationsspiel mit Miniaturen

Zivilisationsspiele sind in diesem Jahr bei Giant Roc offenbar schwer angesagt, denn auch das heiß ersehnte Dark Ages schlägt in diese Kerbe. Das Spiel erscheint mit „Das Erbe Karls des Großen“ und „Das Heilige Römische Reich“ gleich in zwei verschiedenen Auflagen. Das Besondere an beiden Teilen: die Wartezeit soll für alle Spieler möglichst geringgehalten werden, was gerade bei epischen 4X-Spielen oftmals ein großes Problem darstellt. Dark Ages wurde so designt, dass ihr auch in den Zügen der Mitspieler aktiv werdet.

Dark Ages erscheint gleich in zwei verschiedenen Ausgaben. Beide Versionen sind ab sofort in deutscher Sprache erhältlich.

Wenn ihr beide Spiele miteinander kombiniert, könnt ihr die Zahl der Spieler auf stolze acht Personen erhöhen. Spätestens jetzt dürfte es sich auszahlen, dass man auch in den Zügen der anderen Spieler aktiv am Ball bleibt. Weiterhin fällt bei Dark Ages auch das hochwertige Spielmaterial auf. Ausgestattet mit zahlreichen Miniaturen und weiteren 3D-Objekten macht das Spiel auf dem Tisch schon eine Menge her. Das schlägt sich allerdings auch im Preis nieder. Pro Spiel werden etwa 120€ fällig. Die gute Nachricht: ihr könnt beide Ausgaben von Dark Ages schon ab sofort im Handel erwerben.

Der König ist tot, lang lebe der König?

Ebenfalls bereits verfügbar ist das neue Spiel von Peer Sylvester „Der König ist tot“. Hier dreht sich alles um das Vereinte Königreich, das derzeit aber gar nicht mehr so geschlossen erscheint. Das ganze Land steht vor einem gewaltigen Umbruch und sehnt sich nach einem starken Herrscher. Klingt doch ganz nach einer perfekten Stellenbeschreibung für euch, oder? Ihr habt es auf den Thron abgesehen, müsst euch aber vorher mit den anderen intriganten Adligen herumschlagen.

Ebenfalls bei Giant Roc erscheint eine neue Erweiterung zu Rurik: Kampf um Kiev.

Es hilft alles nichts, ihr müsst Feuer mit Feuer bekämpfen und in diesem Mehrheitenspiel eure Rivalen in den Machtkämpfen rund um die acht Regionen des Landes ausstechen. Dazu solltet ihr die Bevölkerung davon überzeugen, der beste Anführer des mittelalterlichen Großbritanniens zu sein. Schon nach einer überschaubaren Spieldauer von 30-45 Minuten seid ihr möglicherweise der neue König des Vereinten Königreichs. Viel Erfolg!

Micro City: Sim City für die Westentasche?

Eine Sonderstellung im Programm von Giant Roc nimmt Micro City ein. Während viele Titel des Verlags sich an historischen Szenarien bedienen, verfrachtet der kleine Stadtbauer das Geschehen in die Jetztzeit. Auch die Spieleverpackung im Westentaschenformat fällt ziemlich aus der Reihe. In Micro City schlüpft ihr in die Rolle ambitionierter Ingenieure, die mit dem Bau eines komplexen Gebäudes beauftragt werden.

Micro City sieht aus wie ein Sim City für die Westentasche und erscheint demnächst bei Giant Roc.

Die Zeit spielt dabei eine ganz besondere Rolle. Der Auftraggeber pocht streng auf die Einhaltung des gesetzten Zeitlimits. Ihr habt also nur wenige Runden Zeit, um den Job zu vollenden. Eine der Hauptaufgaben wird dabei sein, die nötigen Ressourcen für die Fertigstellung des Projekts bereitzustellen. Micro City richtet sich an bis zu zwei Spieler und kann sowohl kompetitiv als auch kooperativ gespielt werden.

Origins – Ankunft der Erbauer: Städtebau mit Alien-Unterstützung

Thematisch etwas wild wird es mit Origins – Ankunft der Erbauer. Auf den ersten Blick ist die Ausgangslage nichts Außergewöhnliches. Ihr versucht als Anführer euer Volk zu Wohlstand und Reichtum zu führen, schickt dazu Arbeiter aus, sammelt diverse Ressourcen, um damit Gebäude zu errichten. Der Clou: in Origins habt ihr einen geheimen Sponsor, der euch mit wichtigen Hilfsmitteln versorgt. Von einer fremden Macht aus den Weiten des Weltalls erhaltet ihr diverse Güter und bekommt neue Erkenntnisse aus der Kriegskunst, Kultur und der Wissenschaft.

Bei Origins: Ankunft der Erbauer versorgen euch Fremde aus dem Weltraum mit nützlichen Materialien.

Ihr bestimmt die eingeschlagene Richtung eines Volkes und bastelt fleißig am Ausbau der eigenen Stadt und des Palasts. Im großen Wettrüsten in der Antike solltet ihr dabei den Himmel und die Sternzeichen stets im Blick behalten. Die Gunst der Sternzeichen kann euch im Spiel einen ganz besonderen Vorteil verschaffen. Lasst euch von den Plänen der großen Wohltäter aus dem Weltall leiten, um das mächtigste Volk der Antike zu werden. Origins- Ankunft der Erbauer ist ebenfalls fest für die SPIEL 2021 eingeplant. Kostenpunkt: etwa 55€.

Tabannusi: Expertenspiel im alten Mesopotamien

Zum Abschluss dieser Vorschau folgt noch ein echter Kracher. Tabannusi: Baumeister von Ur geht auf das Konto von David Spada und Daniele Tascini. Letzterer hat sich in den letzten Jahren mit Spitzentiteln wie Marco Polo, Tzolk’in oder Tekhenu einen guten Ruf unter Expertenspielern erarbeitet. Genau diese möchte Tabannusi auch diesmal wieder ansprechen. Auf euch wartet ein taktisch anspruchsvoller Titel, der seine spielerische Tiefe sicherlich erst nach mehrmaligen Spielen so richtig entfaltet.

Brazil Imperial ist eines der Highlights im Programm von Giant Roc.

Tabannusi ist im alten Mesopotamien angesiedelt. Dort errichtet ihr errichtet ihr als Baumeister die Stadt Ur. Dabei greift das Spiel auf einen ziemlich beeindruckenden Spielplan zurück, der die Stadt in fünf Bezirke unterteilt. Jeder Bezirk wird einer Würfelfarbe zugeteilt. Diese werdet ihr nutzen, um Arbeiter in den Bezirken zu aktivieren. Ihr arbeitet euch durch eine Vielzahl von Aktionsmöglichkeiten, um den eigenen Einfluss in den Bezirken zu mehren, Gebäude zu errichten und letztlich Siegpunkte zu erringen. Wenn ihr euch mal wieder ganz tief in ein Strategiespiel einfuchsen möchtet, bietet Tabannusi dazu die passende Gelegenheit.

Mit diesen Highlights hat Giant Roc ein paar wirklich spannende Titel für die SPIEL 2021 im Gepäck, die sich vor allem an erfahrene Brettspieler richten. Geht alles glatt, sollte auf der Essener Messe zumindest ein Großteil der genannten Spiele verfügbar sein.

Rubriklistenbild: © Giant Roc

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare