Die komplette Minny-Reihe des NSV im Überblick.
+
Die komplette Minny-Reihe des NSV im Überblick.

Spielequickie zum günstigen Preis

Minnys: Die neue Microspiel-Reihe des NSV im Überblick

  • vonSebastian Hamers
    schließen

Die neuen Minnys eignen sich prima als Spielesnack für unterwegs. Dank des geringen Materialaufwands erhaltet ihr ein Spiel zum Schnäppchenpreis.

Der Nürnberger Spielkartenverlag hat mit kleinen und kompakten Spielen bereits reichlich Erfahrung gesammelt. Mit den neuen Minnys geht der Verlag aber noch einen Schritt weiter. Gestartet wird die neue Reihe gleich mit vier Spielen. Alle kommen in einer schlanken Papiertasche daher. Platzsparend, umweltfreundlich und natürlich auch unterhaltsam sollen die Minnys sein, die der Verlag zu einem echten Kampfpreis anbietet. Wir geben euch eine kurze Übersicht, worum es bei den Micro-Spielen vom NSV geht und verraten euch, ob sich ein Kauf lohnt.

Die komplette Minny-Reihe des NSV im Überblick.

Schon die Verpackung der vier Minnys ist ziemlich ungewöhnlich. Ihr reißt das kleine Tütchen entlang eines Fadens auf und holt jeweils einen Würfel, einen Bleistift mit Radiergummi, eine Anleitung und einen kleinen Block zum Ankreuzen zum Vorschein. Mehr Material wird zum Spielen nicht gebraucht. Der geringe Materialumfang macht sich auch angenehm im Preis bemerkbar. Pro Spiel werden gerade einmal 3,60€ fällig. Ebenfalls ziemlich schmal fällt die Spieldauer aus. Für eine Partie braucht ihr in der Regel nur fünf Minuten.

Volle Weide: Schaf den Zaun heran!

Von der Verpackung des ersten Spiels strahlen euch bereits einige süße Schäfchen an. Um sie dreht sich in diesem Micro-Spiel alles. Ihr erhaltet ein Blatt vom Bogen, auf dem sich die Tiere schon auf der grünen Weide ausgebreitet haben. Eure Aufgabe besteht darin, sie mit unterschiedlichen Baustücken einzuzäunen. Volle Weide fühlt sich ein wenig wie Tetris an. Per Würfelwurf ermittelt ihr, was für ein Zaunstück als nächstes ins Spiel kommt.

Mit Hilfe von Zaunfragmenten sichert ihr eure Schäfchen auf der Weide.

Jeder Spieler baut sein Zaunfragment im Raster auf dem Bogen ein. Mit Hilfe des Zauns versucht ihr dann nun möglichst viele Schafe einzufangen. Für jedes umzäunte Schaf gibt es einen Punkt nach der Zwischen- und nach der Endwertung. Das richtige Verlegen der Zäune ist gar nicht so leicht. Auf der Weide stehen leider einige Büsche im Weg. Ihr könnt sie zwar ebenfalls mit einzäunen, müsst dafür aber am Spielende Punktabzüge in Kauf nehmen.

Honey Moon: Plündern wir den Honigtopf

In diesem Minny werdet ihr auf den Mond befördert, um Süßigkeiten aus den Tiefen des Gesteins zu graben. An den seitlichen Rändern befinden sich die Startpunkte für die Stollen, die ihr in den Mond hineingrabt. Das Ergebnis des Würfelwurfs zeigt euch an, um wie viele Felder ihr euren Stollen in das Innere des Mondes hineintreiben dürft. Beim nächsten Würfeln könnt ihr entweder einen neuen Stollen beginnen oder aber den schon eingeschlagenen Weg fortführen. Dabei dürft ihr auch von der vorherigen Richtung abweichen und einen Seitenstollen graben.

Auf dem Mond grabt ihr tiefe Stollen, um nach Süßigkeiten zu bohren.

Mit Hilfe der Stollen sammelt ihr allerhand Leckereien wie Schokolade oder Honig auf, die euch am Spielende Siegpunkte geben. Doch passt auf vor den widerlichen Gurken, die sich ebenfalls im Mondinneren versteckt haben. Eingesammelte Gurken werden selbstverständlich mit Minuspunkten bestraft. Ziemlich lästig sind auch die dicken Brocken im Mond. Sie lassen sich nicht durchstoßen und blockieren möglicherweise den Weg zur nächsten Süßigkeit. Erschwerend hinzu kommt noch, dass ihr zwischen den Stollen immer mindestens eine Reihe Abstand halten müsst. Die Einsturzgefahr ist sonst einfach zu groß. Am Spielende gewinnt der erfolgreichste Süßigkeitensammler.

Wolle: Würfeln, Malen, Faden fangen

Im dritten Minny-Spiel geht es um eine Katze, die im Wohnzimmer einem Wollknäuel nachjagt. Das Wollknäuel legt den Ausgangspunkt der Jagd fest. Mit dem Würfel wird festgelegt, um wie viele Felder der Wollfaden von der Katze nach vorne bewegt wird. Das Spiel erinnert mich ein wenig an das Kultspiel Snake, das viele sicher gerne auf ihrem alten Nokia-Knochen gespielt haben. Der Faden wird im Raster immer weiter verlängert. Im Gegensatz zu Snake kann der Faden jedoch gekreuzt werden. Allerdings darf der Weg zwischen zwei Punkten trotzdem nur einmal zurückgelegt werden. Ihr müsst also schon gut aufpassen, dass ihr euch nicht zu sehr verfranzt.

Spielerisch erinnert Wolle ein wenig an den Kultklassiker Snake.

Unterwegs sammelt die Katze einige Spielzeuge ein. Mäuse, Socken und Papierflugzeuge geben euch Siegpunkte, vor allem wenn ihr ganze Sets davon sammelt. Als Hindernisse stehen diesmal wertvolle Porzellantassen im Weg. Ihr müsst sie vor der wilden Katze beschützen, wenn ihr euch keine Minuspunkte einhandeln wollt. Ein paar Extrapunkte könnt ihr euch zudem verdienen, wenn ihr ein gutes Timing beweist und den Faden zum richtigen Zeitpunkt zur Kralle der Katze bugsiert.

Hamstern: Nuss, Nuss – Hurra!

Bei diesem Spiel hat der Nürnberger Spielkartenverlag seine hellseherischen Fähigkeiten unter Beweis gestellt. In Zeiten der Corona-Krise ist das Hamstern auch in Deutschland leider zum Volkssport geworden. Immerhin, Klopapierrollen werden in diesem Spiel nicht gehamstert. Vielmehr habt ihr es auf Pilze und Eicheln abgesehen, die sich in acht Kammern unter der Erde verstecken. Gestartet wird das große Sammeln in der mittleren Kammer auf eurem Bogen. Von dort aus könnt ihr euch mit dem Würfel in alle Richtungen bewegen, indem ihr Felder ankreuzt.

In den Kammern unter der Erde ist die Jagd nach Eicheln und Pilzen eröffnet.

Eine neue Kammer könnt ihr erst betreten, wenn ihr vor dem Wurf schon das Feld direkt vor dem Ausgang aktiviert habt. Anschließend dürft ihr in die neue Erdhöhle huschen, um dort die nächsten Futtervorräte zu hamstern. Punkte gibt es am Spielende aber nicht nur für gesammelte Nahrungsmittel. Auch für vollständige ausgefüllte Kammern gibt es reichlich Siegpunkte. Alle Felder werdet ihr vor Ablauf des Spiels kaum ankreuzen können, wie immer müsst ihr also Abstriche machen und euch auf eine erfolgversprechende Taktik festlegen.

Minnys: Micro-Spielsammlung zum schmalen Preis

Die Minnys vom NSV sind so etwas wie die WarioWare-Spiele der analogen Spielewelt. Die Vierer-Sammlung ist klein in allen Belangen. Geringer Preis, geringe Größe, geringe Spieldauer und geringe Einstiegshürde. Zum Schnäppchenpreis von 3,60€ erhaltet ihr einen unterhaltsamen Spiele-Quickie, der wirklich in jede Tasche passt. Mit der kurzen Spieldauer von nur fünf Minuten bieten die Minnys eine gute Unterhaltung für unterwegs oder für die Pause.

Pros

Cons

+ günstiger Preis

- Aufbewahrung in offener Tüte nicht optimal

+ umweltfreundliches Material

+ für bis zu 6 Spieler

+ gut für unterwegs geeignet

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Final Fantasy 7 Remake: Release verschoben – Kommt die Demo nun früher?

Final Fantasy 7 Remake: Release verschoben – Kommt die Demo nun früher?

WoW Classic: Flugpunkte von Horde und Allianz und die Routen

WoW Classic: Flugpunkte von Horde und Allianz und die Routen

FIFA 20: Fabian Schär SBC – Die günstigste Lösung für nur 100.000 Münzen

FIFA 20: Fabian Schär SBC – Die günstigste Lösung für nur 100.000 Münzen

FIFA 20: Das sind die FUT Champions Belohnungen - Weekend League Ränge

FIFA 20: Das sind die FUT Champions Belohnungen - Weekend League Ränge

Kommentare