Renature von Deep Print Games trumpft mit hochwertigem Material, das dem Spiel ein besonderes haptisches Element verleiht.
+
Renature von Deep Print Games trumpft mit hochwertigem Material, das dem Spiel ein besonderes haptisches Element verleiht.

Pegasusspiele wieder mit umfangreichem Herbstprogramm

Pegasusspiele: Die spannendsten Brettspiele für Gamer zur SPIEL.digital 2020

  • vonSebastian Hamers
    schließen

Als einer der größten Vertreter der deutschen Brettspiel-Verlage hat Pegasusspiele wieder eine lange Liste mit Herbst-Neuheiten zusammengestellt.

Die Brettspiel-Szene trotz der Corona-Pandemie. Mit der SPIEL fällt das Highlight des Brettspiel-Jahres zwar dem Virus zum Opfer, doch die Verlage lassen sich dadurch nicht ins Bockshorn jagen. The Show must go on! Die Zahl der Herbst-Neuheiten bewegt sich auf einem ähnlich hohen Niveau wie im Vorjahr. Bei den meisten Verlagen hat sich die Liste mit neuen Spielen jedenfalls nicht signifikant verkürzt. Von Virus-Depression ist auch bei Pegasusspiele keine Spur. Der Verlag aus dem hessischen Friedberg veröffentlicht pünktlich zur SPIEL.digital wieder eine ganze Wagenladung neuer Titel und bedient dabei das gesamte Segment von den Kinderspielen bis hin zu den dicken Kloppern für Strategieexperten. Zum Programm gehören dabei sowohl eigene Entwicklungen, aber auch Titel externer Verlage, die ihre Spiele über Pegasus in den deutschen Handel bringen. Wir haben bereits vor Messebeginn die spannendsten Spiele für euch herausgepickt.

„Games that tell stories“ ist seit jeher ein Credo für den polnischen Brettspiel-Verlag Portal Games. Wer storylastige Videospiele mag, wird somit vermutlich auch bei den Spielen von Portal Games fündig. Vor zwei Jahren machte der Verlag mit dem textlastigen Ermittlerspiel Detective auf sich aufmerksam, in dem ihr als Team gemeinsam versucht, eine große Verschwörung in insgesamt fünf Fällen aufzulösen. Das Spiel überzeugte damals im ingame-Test durch seine tolle Story und seine gepfefferten Rätsel. In Kürze soll nun mit Detective: Erste Fälle ein Standalone-Nachfolger erscheinen. Auch hier wird der Schwerpunkt auf der Detektiv-Geschichte liegen. Das Niveau der Rätsel soll sich aber deutlich unter denen des Originals bewegen. Die Erfolgsaussichten steigen und somit wird die Detective-Reihe auch etwas weniger rätselaffinen Spielern zugänglich.

Starke Produktpflege von Portal Games

Produktpflege wird ebenfalls bei Empires of the North betrieben. Mit Japanische Inseln und Römische Banner stehen die ersten beiden Erweiterungen schon im Handel. Jetzt soll das Strategiespiel abermals erweitert werden, die Barbaren-Horde erscheint bereits im Dezember. Das Grundspiel sahnte im letzten Jahr die ingame-Testnote von 9.0 ab und gehörte somit zu den Highlights des abgelaufenen Spielejahres.

Detective: Erste Fälle bietet nicht ganz so knackige Rätsel wie sein Vorgänger.

Doch damit nicht genug der Erweiterungen bei Portal Games. Von vielen heiß erwartet wird das neue Material zum modernen Klassiker Robinson Crusoe. Das Spiel entführt euch auf eine einsame Insel, auf der ihr gemeinsam gegen die Widrigkeiten der Natur bestehen müsst. Das beinharte Überlebensspiel ist in vielen Spielerunden ein echter Dauerbrenner. Zunächst über Kickstarter soll das Robinson Crusoe Diary erscheinen, das über fünfzig neue Szenarien enthalten wird.

Frosted Games rüstet sich für den Winter

Über viel Aufmerksamkeit durfte sich jüngst Frosted Games freuen. Mit Aeon’s End landete der Berliner Verlag einen echten Smash Hit. Die gesamte Auflage war binnen kürzester Zeit komplett vergriffen. Aeon’s End zeichnet sich durch seine innovative Deckbaumechanik und seinen hohen Wiederspielreiz aus. Kooperativ versucht ihr einem dämonischen Widersacher in seine Schranken zu weisen und die Welt so vor dem Untergang zu bewahren. Im ingame-Test knackte das Spiel ebenfalls die 9er-Marke. Für alle, die Aeon’s End verpasst haben, steht bald die zweite Auflage des Grundspiels im Handel. Auf die zweite Grundbox, die auf den Namen „Für die Ewigkeit“ hören wird, müssen wir allerdings noch bis April warten. Für die Marke Aeon’s End wird es auf jeden Fall eine Zukunft geben. Fest eingeplant ist schon Aeon’s End Legacy, das den Fokus etwas mehr auf das Storytelling legen wird. Der genaue Erscheinungstermin ist hier allerdings noch unklar.

Die Marke "Aeon's End" wird durch Frosted Games weitergeführt. Neben einer zweiten Grundbox ist auch eine Legacy-Variante geplant.

Ebenfalls über Frosted Games wird Siderische Konfluenz in deutscher Sprache erscheinen. Bereits in der Vergangenheit nahmen die Berliner einige Titel mit ungewöhnlicher Spielerzahl in ihr Programm auf. Dieses Wagnis geht der Verlag mit ihrem neuen Spiel erneut ein. Siderische Konfluenz ist ein asymmetrisches Spiel für vier bis neun Personen. Ihr übernehmt die Kontrolle über ein Sternenvolk, das in der Lage ist, einzigartige Ressourcen zu produzieren. Um eure Technologien voranzutreiben seid ihr allerdings auf den Rest des Universums angewiesen. Ihr braucht die Ressourcen anderer Völker, profitiert also von einem regen Tauschhandel. Getauscht werden kann so ziemlich alles, außer Siegpunkten. So landet vielleicht so manche unbekannte Technologie irgendwann mal auf eurer Seite, die eigentlich aus den Reihen eines fremden Volks stammt. Der besondere Clou: die meisten Aktionen des Spiels werden gleichzeitig durchgeführt. Lange Wartezeiten auf den eigenen Zug sind also nicht zu erwarten. Bei mir steht Siderische Konfluenz jedenfalls bereits jetzt weit oben auf meiner Wunschliste.

Tiefgründige Spiele bei Deep Print Games

Mit Deep Print Games taucht zur SPIEL.digtal ein frisch gegründeter Verlag auf dem Pegasus-Stand auf. Zur Premiere werden dort gleich zwei neue Titel zu sehen sein. In Renature hantiert ihr vor allem mit Dominosteinen. Auf den Steinen befinden sich immer zwei Tiere. Ganz nach dem Domino-Prinzip legt ihr die Steine so passend aneinander, dass sich zwei gleiche Tiere berühren. Die Steine drapiert ihr am besten um einen fruchtbaren Erdhügel herum. Für jeden ausgelegten Stein dürft ihr dort eine Pflanze einsetzen. Sobald ein Erdhügel komplett von Tieren eingerahmt wurde, wird eine Mehrheitenwertung durchgeführt, die euch für eingesetzte Pflanzen belohnt. Renature bringt mit den wertigen Dominosteinen ein tolles haptisches Element ins Spiel und spielt sich ziemlich flüssig runter, richtet sich also vor allem an Familienspieler.

Renature von Deep Print Games trumpft mit hochwertigem Material, das dem Spiel ein besonderes haptisches Element verleiht.

Voll den Zeitgeist trifft Kyoto, das zweite Spiel von Deep Print Games. Der Klimawandel wird uns in den nächsten Jahren sicher noch stark beschäftigen, mit Kyoto könnt ihr euch mit den Auswirkungen spielerisch beschäftigen. Es geht um nicht weniger als die Rettung der Erde. Die Gefahren sind vielfältig. Der Anstieg von CO2, der Temperatur oder des Smogs setzen der Natur immer weiter zu. Gemeinsam versucht ihr also das Klima auf der Erde zu bewahren. Da der Mensch aber nicht in die Steinzeit zurückfallen möchte, muss der Alltag aber dennoch weitergehen. Doch was ist für den Fortbestand der Menschheit wirklich wichtig? Als Spieler vertretet ihr eine Lobby und versucht ihre Interessen durchzusetzen. Ihr verhandelt mit anderen Lobbyisten, schachert um eigene Vorteile, müsst aber auch kooperieren. Wenn alle Parteien stur ihr eigenes Ding durchdrücken wollen, steht Mutter Erde am Abgrund.

Bunter Spielemix aus der eigenen Redaktion

Zahlreiche Spiele von der Neuheiten-Liste werden allerdings auch in den eigenen Redaktionsräumen betreut. In enger Kooperation mit der Pegasus-Redaktion ist etwa Doodle Dungeon entstanden. Nach einigen zufälligen Gegebenheiten kritzelt ihr hier einen eigenen Dungeon auf das Papier, füllt ihn mit Monstern und Fallen auf. Die wagemutigen Helden sind in Doodle Dungeon eure Feinde. Euer Job ist es, euren Dungeon vor den Eindringlingen zu beschützen. Damit steht Doodle Dungeon in der Tradition des Computerspiel-Klassikers Dungeon Keeper, klingt nach einem coolen Fun-Spiel für Rollenspielfans. Als Illustrator ist übrigens John Kovalic verantwortlich, der vielen als Zeichner der Munchkin-Spiele oder der Dork-Tower-Comics bekannt sein dürfte.

In City of Angels löst ihr ingesamt neun Kriminalfälle. Das Spiel könnt ihr sowohl kooperativ als auch gegeneinander spielen.

Im Gegensatz zu Doodle Dungeon ist City of Angels schon ein ziemlich dicker Brocken. Das Spiel ist in Los Angeles der 1940er Jahre angesiedelt. Ihr seid in der Rolle von Ermittlern des L.A. Police Departments und müsst insgesamt neun Fälle lösen. Ein Spieler übernimmt in City of Angles die Position des Stichels, der mit Hilfe von gezielten Bluffs und Manipulation die Ermittler gerne auf eine falsche Fährte lockt. Das Spiel enthält allerdings auch einen Modus für ein vollkooperatives Erlebnis und kann bei Bedarf sogar ganz ohne weitere Mitspieler gespielt werden.

Alte Spiele in großen Boxen

Noch etwas mehr Gewicht auf die Waage bringt die Neuauflage von Eclipse: Das zweite galaktische Zeitalter. Fans von epischen 4X-Strategiespielen kommen hier auf ihre Kosten. Das Science-Fiction-Spiel erzählt die Geschichte der Galaxie nach dem Krieg zwischen Terranern und der Hegemonie. Die raumfahrenden Völker haben alles darangesetzt, dass sich so ein Krieg nicht wiederholt. Jetzt gibt es allerdings wieder Spannungen zwischen dem Galaktischen Rat und den sieben mächtigsten Sternenvölkern. Inmitten dieser kritischen Situation im interstellaren Raum agiert ihr als Anführer einer dieser mächtigen Zivilisationen, mit der ihr mit anderen Völkern um die Vorherrschaft im All ringt.

Das 4X-Spiel Eclipse ist ein echter Brecher. Das heiß ersehnte Strategiespiel kommt schon bald in einer neuen Auflage.

Alte Spiele in großen Boxen gibt es in diesem Jahr bei Pegasus gleich in verschiedener Ausführung. Zu Hansa Teutonica und Die Zwerge wurden Big Boxes angekündigt. Beide Spiele sind zwar keine Schwergewichte vom Kaliber eines Eclipse, in Sachen Ausstattung können sich aber beide Titel durchaus sehen lassen. In Hansa Teutonica versucht ihr euch als Kaufleute zur Zeit der Hanse. Ihr mehrt euer Ansehen, indem ihr in möglichst vielen Städten Niederlassungen gründet und ein zusammenhängendes Netzwerk aufbaut. Bei Hansa Teutonica handelt es sich um eine Neuauflage des Klassikers vom Argentum Verlag, der leider still und leise seinen Betrieb eingestellt hat. In der Big Box von Pegasus befinden sich praktischerweise gleich sämtliche Erweiterungen, die zum Spiel erschienen sind. Zum Schnäppchenpreis von rund 40€ bekommt ihr gleich eine Komplettausgabe.

Lizenztitel, Erweiterungen und jede Menge anderer Kram

Die Zwerge: Big Box profitiert von der offiziellen Lizenz des gleichnamigen Bestsellerromans von Markus Heitz. Im Spiel zieht ihr kooperativ gegen Orks, Trolle und Albae ins Feld. Ihr verteidigt das Land in verschiedenen Szenarien, die sich alle auf einen anderen Band der fünfteiligen Buchvorlage beziehen. Mit der Big Box könnt ihr so die gesamte Saga nachspielen. Wie schon bei der Big Box von Hansa Teutonica, kommt ihr auch bei der Luxusausgabe von Die Zwerge preislich richtig gut weg. Mit knapp 50€ seid ihr dabei, ein echt guter Preis für das Komplettpaket.

Neben diesen ausgewählten Highlights veröffentlicht Pegasusspiele natürlich noch zahlreiche weitere Titel. Viele bekannte Marken werden fortgeführt oder mit neuen Erweiterungen gefüttert. Dazu gehört etwa die extrem erfolgreiche Undo-Reihe oder das kooperative Expertenspiel Spirit Island, sowie jede Menge weitere große und kleine Spiele. Für jeden Spielertyp ist sicher etwas dabei. Es sollte also nicht verwundern, wenn der (digitale) Stand von Pegasus auf der SPIEL wieder einmal stark frequentiert werden würde. Viel Spaß beim Stöbern!

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Die verlorenen Ruinen von Arnak im Test: Das vielseitige Brettspiel für Entdecker
Die verlorenen Ruinen von Arnak im Test: Das vielseitige Brettspiel für Entdecker
Die verlorenen Ruinen von Arnak im Test: Das vielseitige Brettspiel für Entdecker
Clever hoch drei im Test: Der 3. Teil der Clever-Familie
Clever hoch drei im Test: Der 3. Teil der Clever-Familie
Clever hoch drei im Test: Der 3. Teil der Clever-Familie
Space Dragons im Test: Weltraumschlacht als Kartenspiel
Space Dragons im Test: Weltraumschlacht als Kartenspiel
Space Dragons im Test: Weltraumschlacht als Kartenspiel
Test: Doom - Das Brettspiel
Test: Doom - Das Brettspiel
Test: Doom - Das Brettspiel

Kommentare