1. ingame
  2. Brettspiele

Sonderermittlung – Flammen im Theater im Test: Das intensive Krimispiel-Erlebnis

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Hamers

Sonderermittlung Flammen Theater Code Agency Verpackung Schachtel Cover Hut Detektiv
Sonderermittlung: Flammen im Theater ist das erste Krimispiel von The Code Agency. Kostenpunkt: knapp 25€. © The Code Agency

The Code Agency veröffentlicht mit Sonderermittlung: Flammen im Theater den ersten Fall der neuen Krimispielserie.

Der Markt mit Krimispielen ist hart umkämpft. Jetzt haben auch die Krimi-Experten von The Code Agency ihren Hut in den Ring geworfen und mit „Sonderermittlung“ ein eigenes Spiel in den Handel gebracht. Das Unternehmen ist im Rheinland eigentlich bekannt für aufwändig inszenierte Live-Escape-Abenteuer. Die unvergleichliche Atmosphäre dieser Events möchte The Code Agency nun gerne als Spiel für zu Hause vermitteln. Sonderermittlung, der erste ihrer Fälle, durchbricht die vierte Wand und sorgt mit ein paar wirklich coolen Gimmicks für verblüffte Blicke am Spieltisch. Doch kann auch die Qualität der Rätsel mit der hochkarätigen Konkurrenz mithalten? Wir haben uns für euch auf die Spurensuche begeben.

Sonderermittlung – Flammen im Theater: Unfall oder Mord?

Sonderermittlung: Flammen im Theater macht es euch leicht, sich in die Situation vor Ort zu versetzen. Die Handlung siedelt sich in der Jetztzeit an, genauer gesagt im Sommer 2020. Der Schauplatz des Geschehens ist das Figaro-Theater, das in einer deutschen Kleinstadt residiert und sich gerade auf die Premiere des neuen Stücks vorbereitet. Die Vorbereitungen wurden allerdings jäh durch einen Brand unterbrochen, bei dem die Hauptdarstellerin des Theaterstücks ums Leben kam. Zunächst sieht alles nach einem Unfall aus. Schnell wurde ein defektes Kabel als Ursache für den Brand ausgemacht. Doch irgendetwas ist an der Sache faul…

Sonderermittlung Flammen Theater Akte Polizei Papier Beweise
Dreh- und Angelpunkt von Sonderermittlung: Flammen im Theater ist die Polizeiakte. © The Code Agency

Die örtliche Polizei ist mit ihrem Latein allerdings am Ende und hat den Fall an die Code Agency übergeben. An dieser Stelle kommt ihr ins Spiel. Ihr seid Ermittler der Agentur und wurdet mit der Aufklärung des Falls betraut. Grundlage für die Ermittlung soll die Polizeiakte sein, die euch zu Spielbeginn ausgehändigt wird. Die Akte enthält jede Menge Beweismittel, Protokolle, Ergebnisse der Spurensicherung und vieles mehr. Indem ihr euch durch die Akte wühlt, erschließt ihr euch stückweise, was sich im Sommer 2020 in dem kleinen Stadttheater tatsächlich zugetragen hat.

Sonderermittlung: Flammen im Theater durchbricht die vierte Wand

Das Krimispiel macht euch den Einstieg ziemlich leicht. Sonderermittlung: Flammen im Theater erfordert keine große Vorbereitungszeit. Ohne langes Regelstudium geht es direkt ins Spiel. Allerdings solltet ihr ein Smartphone, Tablet oder Notebook zu Hand haben. Ein technisches Hilfsmittel wird gleich zu Beginn des Krimis benötigt. Bevor ihr euch der Polizeiakte widmet, steht zunächst ein kleines Briefing bei eurem Vorgesetzten an. Hier erhaltet ihr nicht nur ein paar einleitende Informationen in Form eines kurzen Videos, sondern auch die Kontaktdaten zu eurem Kollegen von der Spurensicherung.

Sonderermittlung Flammen Theater Personen Charaktere Name Uebersicht
Eine Übersicht über die wichtigsten Personen darf in Sonderermittlung: Flammen im Theater nicht fehlen. © The Code Agency

An dieser frühen Stelle des Spiels wird es gleich ein wenig unheimlich. Denn die Website fordert euch nun auf, eine Mobilnummer einzugeben. Euer Vorgesetzter wird sie an den Agenten vor Ort weiterleiten, der sich bereits auf dem Weg zum Tatort gemacht hat. Er werde sich zu gegebener Zeit mit euch in Verbindung setzen, sobald er am Theater angekommen sei. Mit diesen seltsamen Andeutungen lässt euch das System dann erstmal zurück, so dass ihr euch jetzt endlich über die Akte hermachen dürft.

Authentisch wirkende Polizeiakte im Mittelpunkt von Sonderermittlung: Flammen im Theater

Also lest ihr euch erstmal in den Fall ein und studiert die ersten Beweismittel, bevor nach einer gewissen Zeit dann tatsächlich das Telefon klingelt. Über das Handy meldet sich der Mitarbeiter von der Code Agency mit der Nachricht, nun am Tatort angelangt zu sein. Obwohl per Telefon nur eine automatisch ablaufende Ansage abgespielt wird, sorgt der Anruf für staunende Gesichter am Tisch. In Kriminalspielen lassen sich zwar viele wirklich innovative Ideen finden, ein echter Telefonanruf durchbricht die vierte Wand allerdings auf eine ganz besondere Art und Weise.

Sonderermittlung Flammen Theater Zeitung Feuerwehr Helm Feuer Schlagzeile
Der Polizeiakte in Sonderermittlung: Flammen im Theater liegt auch dieser Zeitungsausschnitt bei. © The Code Agency

Sonderermittlung: Flammen im Theater baut dieses Element im Spielverlauf sogar noch weiter aus. Zu einem späteren Zeitpunkt könnt ihr zu eurem Kollegen vor Ort erneut Kontakt aufnehmen. Per Whatsapp haltet ihr den Draht zur Spurensicherung heiß und erfahrt so immer wieder neue Details zu den Begebenheiten im Theater, wo sich der Brandfall ereignete. Technisch hat der Informationsablauf reibungslos funktioniert. Wenn ihr kein gutes Gefühl dabei habt, eure private Nummer über ein Online-Formular zu verschicken, bietet das Spiel aber noch eine alternative Möglichkeit an. Notfalls lassen sich alle relevanten Informationen auch direkt von der Website abgreifen.

In der Sonderermittlung: Flammen im Theater ist das Handy ein wichtiges Werkzeug

Deutlich mehr Spaß macht das Rätselknacken aber natürlich, wenn ihr das Spiel sämtliche Register ziehen lasst. In Sonderermittlung: Flammen im Theater kommt das Smartphone ohnehin regelmäßig zum Einsatz. Auf einigen Indizien lassen sich beispielsweise Internetadressen finden. Es kann sicherlich nicht schaden, diese einfach mal in den Browser zu hacken. Auf diese Weise lässt sich möglicherweise so mancher zusätzliche Hinweis finden. Multimedial ist der Fall von der Code Agency ziemlich gut aufgestellt.

Sonderermittlung Flammen Theater Flyer Dantes Inferno Werbung Prospekt
In Sonderermittlung: Flammen im Theater findet ihr diesen Flyer des Theaters. © The Code Agency

Der Einsatz digitaler Medien bleibt allerdings wohldosiert. Ihr müsst jedenfalls nicht ständig stur in eure Handys gucken. Der zentrale Dreh- und Angelpunkt bleibt die Polizeiakte aus Papier. Mit ihr hantiert man als Detektiv auch wirklich gerne herum. Die Macher des Krimis haben viel Liebe zum Detail in die Gestaltung der Akte investiert. Zu ihr gehören einfache Polizeidokumente, aber auch ganz besondere gesammelte Hinweise, wie etwa ein liebevoll gestalteter Flyer des Theaters oder ein ausgedruckter Chatverlauf aus Whatsapp.

Sonderermittlung: Flammen im Theater mit toll gestalteter Polizeiakte

Dank des tollen Spielmaterials macht es viel Freude, sich durch die Akte der örtlichen Polizei zu wühlen. Wer das Material dabei aber nur oberflächlich studiert, wird dem Fall jedoch vermutlich nicht gerecht. Um hinter das Geheimnis des abgebrannten Theaters zu kommen, solltet ihr euch alle Beweismittel ganz genau ansehen und auch mal ein wenig um die Ecke denken. Insgesamt bewegt sich das Spiel auf einem mittleren Schwierigkeitsgrad. Die Geschichte bleibt hingegen recht bodenständig. Keine Weltverschwörungen, keine übernatürlichen Ereignisse, sondern einfach eine ziemlich geradlinig erzählte Detektivgeschichte in einer deutschen Kleinstadt prägen die Atmosphäre von Sonderermittlung: Flammen im Theater.

Sonderermittlung Flammen Theater Papier Beweis Tuete Indiz
Die Akte in Sonderermittlung: Flammen im Theater ist gut sortiert. Hier: Beweisstück Nr. 1. © The Code Agency

Laut Herstellerangaben ist das Spiel für 1-6 Spieler ab 13 Jahren geeignet. Vermutlich liegt der „sweet spot“ jedoch eher bei 2-3 Detektiven, sonst müssen die Beweise doch durch ein paar Hände zu viel wandern. Realistisch erscheint die Angabe der Spieldauer, die mit 1,5 bis 2,5 Stunden beziffert wird. Ihr findet das Spiel ab sofort zum Preis von knapp 25€ im Handel.

Fazit: Sonderermittlung – Flammen in Theater durchbricht die vierte Wand und verdient sich damit diese ingame-Testwertung

Wertungsgrafik Sonderermittlung Flammen im Theater
Sonderermittlung – Flammen in Theater durchbricht die vierte Wand und verdient sich damit diese ingame-Testwertung. © ingame.de

Die Verlage haben die Schlagzahl der Krimispiel-Neuheiten in den letzten Jahren ordentlich erhöht. The Code Agency musste sich also schon gehörig strecken, um mit ihrem ersten Fall der Sonderermittlung nicht in der schieren Menge der Titel unterzugehen. Bei diesem Vorhaben haben die Macher sicherlich von ihren Erfahrungen als Veranstalter von Live-Escape-Rooms profitiert. Sonderermittlung: Theater in Flammen ist nicht nur ein einfaches Kriminalspiel, sondern ein intensives Erlebnis. Das Spiel versucht euch mit einigen technischen Gimmicks ganz tief in die Ermittlungsarbeiten der Detektive eintauchen zu lassen. Wenn sich die Spurensicherung tatsächlich telefonisch bei euch meldet, dann ist das schon ein Erlebnis der besonderen Art. Doch auch das Spielmaterial kann mithalten. Die Polizeiakte wurde liebevoll zusammengestellt und wirkt somit ziemlich authentisch. Da macht es gleich viel mehr Freude, sich durch die Aktenberge zu graben. Die Rätsel im Spiel bewegen sich auf einem mittleren Niveau, sind allesamt aber gut konstruiert, so dass die Lösungen nicht wie an den Haaren herbeigezogen wirken. The Code Agency hat mit Sonderermittlung: Flammen im Theater ein intensives Kriminalspielerlebnis zusammengestellt, das selbst eingefleischte Krimi-Fans verblüffen wird. Unbedingt ausprobieren!

ProCon
+ toll gestaltete Polizeiakte- nur einmaliger Spielgenuss
+ intensives Spielerlebnis
+ gute Rätselkost auf mittlerem Schwierigkeitsgrad
+ Spiel kann komplett resettet werden

Auch interessant