Volle Kraft voraus Pinguin Leuchtturm Sterne Verpackung Schachtel
+
Volle Kraft voraus erscheint über Helvetiq und kostet ca. 25€.

Therapiemittel oder Brettspiel? Wir haben Volle Kraft voraus für euch ausprobiert!

Volle Kraft voraus im Test: Ein Brettspiel stärkt das Selbstvertrauen

  • VonSebastian Hamers
    schließen

Helvetiq veröffentlicht mit Volle Kraft voraus ein pädagogisch wertvolles Brettspiel und will so helfen, das eigene Selbstvertrauen zu stärken.

Ein Brettspiel soll in erster Linie Spaß machen. Kommt mit einem Spiel sogar noch ein Zusatznutzen als Bonbon hinzu, sagen wir aber natürlich auch nicht ein. In Therapie und Pädagogik finden Brettspiele regelmäßig Verwendung. Kein Wunder, denn spielerisch lernt der Mensch besonders gut. Die Autoren von „Volle Kraft voraus!“ wissen das am besten. Mélanie Cotting und Quentin Bays sind seit über einem Jahrzehnt als Lehrkräfte an Schweizer Schulen beschäftigt. Die beiden Pädagogen konnten dabei hinreichend beobachten, dass viele Schüler ihr volles Potenzial nicht ausschöpfen. Mangelndes Konzentrationsvermögen, fehlender Fleiß oder gar eine geminderte Auffassungsgabe stellen in dieser Hinsicht nicht die größten Probleme der Schülerinnen und Schüler dar. Oft fehlt es einfach an einer gesunden Portion Selbstvertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit. Mit ihrem Spiel wollen die beiden Lehrer helfen, Probleme auf sanfte Weise aufzudecken, sie besprechbar zu machen und erste Lösungsansätze zu entwickeln. Klingt nach einem guten Plan! Na denn, volle Kraft voraus!

In Volle Kraft voraus tretet ihr gemeinsam gegen das Spiel an

Volle Kraft voraus lebt weniger von einem komplexen Regelwerk, sondern vor allem von der Beteiligungsbereitschaft der Spieler. Entsprechend bilden die Regeln auch nur einen losen Rahmen, um über sich selbst ins Gespräch zu kommen. Vor euch auf dem Tisch seht ihr einen Leuchtturm aus fünf Karten, der noch ein wenig im Dunklen verborgen liegt. Zu seinen Füßen befindet sich eine bedrohliche Flutwelle. Sie wird durch sechs Spielkarten dargestellt. Das dunkle Design deutet darauf hin, dass die Gefahr noch nicht aktiv ist, sondern erst noch in der Ferne wabert.

Bei Volle Kraft voraus kämpft ihr gegen die drohende Flutwelle an.

Euer gemeinsames Ziel: erhellt den Leuchtturm, indem ihr alle dazugehörigen Karten auf die helle Seite dreht. Ihr tretet dabei gegen das Spiel an, das euch an bestimmten Punkten auffordert, Wellenkarten zu wenden. So entsteht ein Wettlauf gegen die Zeit. Gelingt es euch das Leuchtfeuer zu entzünden, bevor die Welle den Turm erfasst hat? Dann habt ihr das Spiel gemeinsam gewonnen und dürft euch über eine Belohnung der ganz besonderen Art freuen.

  • für 2-8 Spieler ab 8 Jahren
  • Spieldauer: 60 Minuten
  • Autoren: Mélanie Cotting, Quentin Bays
  • Verlag: Helvetiq
  • Preis: ca. 25€

Der Kompass zeigt euch in Volle Kraft voraus den Weg

Bevor ihr mit dem eigentlichen Spiel loslegt, nimmt sich jeder Spieler aber einen Augenblick Zeit, um sich mit seinem Logbuch zu befassen. Dort notiert ihr zunächst ein persönliches Ziel, das euch vielleicht gerade beschäftigt. Bestimmt fällt euch eine Situation ein, in der ihr gerne sicherer auftreten möchtet oder eine andere Sache, die ihr gerne verändern möchtet. Im weiteren Spielverlauf wird das Logbuch komplettiert. Ihr befasst euch mit etwaigen Schwierigkeiten, die bei der Zielerreichung im Wege stehen könnten. Aber es fließen auch Strategien ein, mit denen ihr dem Ziel hoffentlich ein Stückchen näherkommt.

Die Kompass-Karte ist die treibende Kraft in Volle Kraft voraus.

Wenn das Ziel notiert wurde, geht es dann aber endlich los. Als zentrales Element von Volle Kraft voraus fungieren die Kompass-Karten. Mit ihnen wird das Spiel gesteuert. In jeder Runde zieht jeder Spieler eine dieser Karten und führt die darauf aufgeführte Aktion durch. Dazu zählt auch das Wenden von Leuchtturm- und Wellenkarten, die für den Ausgang der Partie entscheidend sind. Glücklicherweise lässt sich das drohende Unheil, das durch die Welle entsteht, aber wieder ein Stück entschärfen. Hin und wieder lotst euch der Kompass ein paar Münzen zu. Diese dürft ihr – gerne auch aus der gemeinsamen Portokasse – in neue Öllaternen investieren. Drei Münzen für eine Laterne? Das erweist sich schnell als guter Deal, denn mit ihrer Hilfe kassiert ihr schnell die ersten Diamanten. Sie sind das eigentliche Ziel eurer Begierde.

Lernt euch mit Volle Kraft voraus selbst besser kennen

Zwanzig Diamanten werden benötigt, um eine Wellenkarten wieder auf die dunkle Seite zu wenden und euch so wieder etwas mehr Zeit zu verschaffen. Die Diamanten gibt es allerdings nicht umsonst. Die erworbene Laternenkarte stellt euch eine persönliche Frage, die ihr beantworten müsst, wenn ihr die Belohnung in Form von ein bis drei Diamanten kassieren möchtet. Die Fragen sollen dabei helfen, euch und eure Mitspieler etwas besser kennenzulernen. Die Spannbreite der Fragen ist groß. Manchmal geht es nur darum, welchen Sport ihr am meisten mögt. Andere Fragen gehen aber auch mehr in die Tiefe und ringen den Spielern etwas mehr Mut ab. Am besten ist es natürlich, wenn die Antworten auch noch begründet werden. So kommt einfach noch etwas mehr Leben ins Spiel.

Mit Laternen könnt ihr euch in Volle Kraft voraus ein paar wertvolle Diamanten verdienen.

Manchmal spielt euch der Kompass eine Pinguin-Karte zu. Die Pinguine sind in Volle Kraft voraus offenbar ziemlich redselige, aber auch kluge Tiere. Sie unterhalten euch mit Fun-Facts rund um das Thema seelische Gesundheit. Sogar bekannte und erfolgreiche Persönlichkeiten haben mit mangelndem Selbstvertrauen zu kämpfen. Sie haben genauso ihre Probleme wie ihr selbst. Die Geschichte ihres Erfolgs und des Umgangs mit Selbstzweifeln macht Mut und beschert euch den ein oder anderen Diamanten. Doch auch ihr selbst werdet über die Pinguine die Gelegenheit bekommen, eure eigenen Bewältigungsstrategien mitzuteilen.

Volle Kraft voraus stellt euch ans Steuerrad

Ein weiterer Kartentyp auf den der Kompass verweist, sind die Rettungsringkarten. Sie sollen euch dabei helfen, das Logbuch weiter auszufüllen. Ausgewählte Mitspieler stärken euer Selbstvertrauen, indem sie etwa positive Eigenschaften benennen oder einen Lösungsvorschlag zu Erreichung eures Ziels. Als Belohnung gibt es dafür wieder Diamanten, mit denen später die Welle wieder etwas zurückgedrängt werden kann.

Das Logbuch wird bei Volle Kraft voraus im Spielverlauf vervollständigt.

Mit dem Steuerrad bleibt noch eine letzte Kartenkategorie übrig. Hier dreht sich alles rund um das Thema Psychoedukation. Jede Karte verschafft euch einen Einblick in die Funktionsweise des Gehirns oder hilft euch, die eigenen Emotionen etwas besser zu verstehen. Diamanten gibt es diesmal nicht zu holen. Kraft des gewonnenen Wissens weicht die Welle auf einigen Karten dafür aber von ganz alleine zurück.

Am Ende winkt bei Volle Kraft voraus die große Belohnung

Habt ihr das Leuchtfeuer im Turm tatsächlich entfacht, winkt euch am Spielende die verdiente Belohnung. Bevor ihr diese erhaltet, werden allerdings noch gemeinschaftlich etwaige fehlende Logbucheinträge ergänzt. Dann geht es aber ran an die Schatzkisten, die in Volle Kraft voraus natürlich auch wieder in Kartenform vorliegen. Geld und Gold gibt es im Spiel nicht zu gewinnen. Stattdessen erhält jeder von einem Mitspieler seinen ganz persönlichen Schatz überreicht: ein Kompliment, das möglichst gut auf die eigene Person zugeschnitten ist. So endet die Partie auf einer angenehm warmen Note.

Die Pinguine agieren in Volle Kraft voraus als echte Mutmacher.

Volle Kraft voraus ist für zwei bis acht Spieler ab acht Jahren geeignet, eine Partie dauert ungefähr eine Stunde. Das Spiel erscheint über Helvetiq und ist ab sofort zum Preis von etwa 25€ im Handel zu finden.

Fazit: Mit Volle Kraft voraus haben wir reichlich Selbstvertrauen getankt und vergeben dem Spiel daher diese selbstbewusste ingame-Testwertung

Mit Volle Kraft voraus haben wir reichlich Selbstvertrauen getankt und vergeben dem Spiel daher diese selbstbewusste ingame-Testwertung.

Volle Kraft voraus lässt sich kaum mit anderen Brettspielen vergleichen. Wichtige Aspekte wie taktischer Tiefgang oder eine gut verzahnte Spielmechanik sind Attribute, die das Spiel nicht bedient. Es geht um Emotionen, um Menschlichkeit und um den Zusammenhalt der Gruppe. Volle Kraft voraus funktioniert nur, wenn ihr auch bereit seid, etwas von euch preiszugeben. Dazu gehört eine gute Portion Mut. Deshalb spielt sich Volle Kraft voraus auch am besten in einer vertrauten Runde. Wenn ihr euch als Gruppe traut, offen über die eigene Persönlichkeit und das Leben zu sprechen, werdet ihr allerdings mit einem warmen Regen aus guten Gefühlen belohnt. Ihr bekommt nicht nur möglicherweise wertvolle Anregungen zur Bewältigung eines Problems, sondern erntet auch noch wohlwollendes Feedback und lernt die Dinge aus einer anderen Perspektive heraus zu betrachten.

ProCon
+ therapeutische und pädagogische Einsatzmöglichkeiten- fordert viel Mut und Vertrauen von den Spielern
+ originelle Spielidee
+ sich selbst und andere besser kennenlernen
+ sehr kommunikativ

Mehr zum Thema

Kommentare