Weird Things Humans Search For im Test: Google Suche als witziges Partyspiel

  • schließen

Oft kommen die besten Ideen ganz von alleine. Vielleicht ist es den Spielautoren von Big Potato Games ganz ähnlich ergangen, als sie ihr Brettspiel Weird Things Humans Search For entwickelt haben. Auch ihr kennt folgendes Szenario ganz bestimmt. Ihr gebt ein paar Brocken in die Suchmaschine ein, die euch sogleich einige Ergänzungsvorschläge für euren Satz macht. Oft ist das Erstaunen groß. Was zur Hölle spuckt die Maschine da aus? Die Vorschläge erscheinen nicht immer besonders sinnvoll und bewegen sich irgendwo zwischen kurios und total abwegig. Dabei ist die Suchmaschine vollkommen unschuldig. Diese seltsamen Suchanfragen hat sich nicht etwa Google ausgedacht, sondern wurden tatsächlich von Menschenhand in die Maschine getippt. Um genau diese Suchanfragen geht es im lustigen Partyspiel von Big Potato Games.

Mit diesen wenigen Worten wäre das Spielprinzip von Weird Things Humans Search For im Grunde auch schon umrissen. Eigentlich könntet ihr das Spiel auch einfach live vor dem Rechner mit einer Google-Suche spielen. Ob ihr dann allerdings auch ähnlich witzige Resultate erzielen würdet, ist aber wohl fraglich. Sicherlich wimmelt es in den Suchmaschinen vor seltsamen Einträgen, doch längst nicht alle Anfragen fördern so lustige Ergebnisse in den Ergänzungsvorschlägen zutage.

Can Kim Jong-Un… read this on his smartphone

Es erfordert also ein wenig redaktionelle Arbeit, um die wirklich witzigen Internetsuchen herauszufiltern. Diesen Job haben Big Potato Games für euch erledigt. Das Spiel beinhaltet 160 Karten mit Suchmaschinen-Anfragen. Auf jeder Karte findet ihr eine Texteingabe des Users sowie zehn Ergänzungsvorschläge der Suchmaschine. Ein Spieler wird zum Spielleiter erklärt, der die Gewalt über die Karten erhält. Die restlichen Spieler teilen sich in Teams auf. Alternativ könnt ihr natürlich auch als Einzelspieler antreten.

Der Spielablauf ist schnell erklärt. Der Spielleiter zieht eine zufällige Karte und liest die Suchanfrage vor. Die Teams haben jetzt die Möglichkeit, sich kurz untereinander zu beraten. Anschließend hält jedes Team eine Hauptantwort sowie eine Bonusantwort auf einem Blatt Papier fest. Haben alle Teams ihre Antworten notiert, kann es auch direkt zur Auflösung weitergehen.

Why do I have so much…

Mit der Hauptantwort könnt ihr maximal vier Punkte erzielen. Ihr bekommt sie nur, wenn ihr die Top-Antwort erraten habt, die auf der Karte ganz oben steht. Steht eure Antwort an einer anderen Position auf der Karte, bekommt ihr immerhin noch zwei Punkte. Befindet sich zudem auch die Bonusantwort auf der Karte, gibt es einen Extra-Punkt. Im Optimalfall streicht ihr in einer Runde also fünf Punkte ein.

Die Punktzahl haltet ihr auf dem beiliegenden Ergebnisblatt fest. Gespielt wird über fünf Runden. Das Team mit den meisten Punkten gewinnt das Spiel. Lediglich im Falle eines Unentschiedens wird eine sechste Karte gezogen. Jetzt siegt das Team, das den höchsten Eintrag auf der Karte genannt hat. Für eine Partie müsst ihr ungefähr mit zwanzig Minuten rechnen. Big Potato Games gibt die Spielerzahl selbst mit 3-20 an. Theoretisch gibt es noch oben hin aber keine Grenze. Ihr könnt sowohl die Stärke als auch die Zahl der Teams nach Belieben verändern. Mit zwei Spielern funktioniert das Ganze sogar auch. Jeder schlüpft einmal in die Rolle des Spielleiters. Nach zwei Durchläufen vergleicht ihr eure Punktzahl, um den Sieger zu ermitteln.

Pros

  • partytauglich
  • auch für größere Gruppen geeignet
  • einfache Spielidee
  • 160 kuriose Internetauswüchse

Cons

  • nur in englischer Sprache verfügbar
  • geringer Umfang

Fazit

Die Idee hinter Weird Things Humans Search For ist wirklich einfach. Da ist es fast schon ein wenig verwunderlich, dass zuvor noch niemand ein Spiel dieser Art veröffentlich hat. Big Potato Games haben ein paar wirklich ziemlich schräge Suchmaschinen-Einträge für euch zusammengestellt. Weird Things Humans Search For ist auf jeden Fall ein witziges Partyspiel mit einem modernen Thema. Zwei Wehrmutstropfen gibt es allerdings schon. Das Spiel ist leider nur in englischer Sprache verfügbar. Für die meisten dürfte das kein echter Hinderungsgrund sein. Die wenigen unbekannten Einträge auf den Karten lassen sich nachschlagen. Eine riesige Textwüste wartet in diesem Spiel ohnehin nicht auf euch. Weiterhin ist der Umfang mit 160 Karten nicht sonderlich umfangreich. Wenn ihr das Spiel regelmäßig auf den Tisch bringt, kennt ihr bald einen großen Teil der besten Antwortmöglichkeiten und es verliert seinen Reiz. Im sporadischen Party-Einsatz spielt sich Weird Things Humans Search For allerdings sehr erfrischend und sorgt für viele Lacher. Wenn ihr schon häufiger über Googles kuriose Ergänzungsvorschläge geschmunzelt habt, dann werdet ihr mit diesem Spiel sicherlich viel Freude haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Teamfight Tactics: Alle Champions, Klassen und Origins in der Übersicht

Teamfight Tactics: Alle Champions, Klassen und Origins in der Übersicht

GTA 5 Online: Alles zum neuen Update - Wann öffnet das Casino?

GTA 5 Online: Alles zum neuen Update - Wann öffnet das Casino?

Teamfight Tactics (TFT): Item Tier List - Wem gebe ich was?

Teamfight Tactics (TFT): Item Tier List - Wem gebe ich was?

Gamescom 2019: Die Gaming-Messe ist eröffnet. Hier alle wichtigen Updates

Gamescom 2019: Die Gaming-Messe ist eröffnet. Hier alle wichtigen Updates

Kommentare