Smartphone an Weihnachten
+
Einer Umfrage zufolge gilt in 26 Prozent aller Haushalte ein Smartphone-Verbot an Heiligabend.

Umfrage

Smartphone-Verbot an Heiligabend in jedem vierten Haushalt

An Weihnachten am Smartphone spielen? Ein Viertel aller Haushalte in Deutschland hat darauf eine klare Antwort. Zwischen den Generationen zeigen sich jedoch Unterschiede.

Berlin - Ein Viertel aller Haushalte in Deutschland erlegt sich an Heiligabend einer Umfrage zufolge ein Smartphone-Verbot auf.

26 Prozent der Haushalte wollen den Abend laut der repräsentativen Befragung im Auftrag von Bitkom ohne Smartphone verbringen, wie der Digital-Branchenverband am Dienstag mitteilte. Viele andere stellen zumindest Regeln auf, um die Nutzung der ablenkenden Smartphones einzuschränken: Der Umfrage zufolge besteht bei 35 Prozent zwar kein Verbot, aber die Ansage, sich möglichst wenig mit den Geräten zu beschäftigen. Befragt wurden mehr als 1000 Personen ab 16 Jahren.

Eine knappe Mehrheit (53 Prozent) will demnach zumindest während des Weihnachtsessens die Handys beiseitelegen. In 39 Prozent der Haushalte werden sie stummgeschaltet. Auf einschränkende Smartphone-Regeln komplett verzichten will ein Drittel (33 Prozent).

In vielen Familien sorgt die Smartphone-Nutzung während des Festes für Diskussionen zwischen den Generationen. So kritisieren vor allem Ältere den Umgang mit dem Gerät: 66 Prozent der Personen über 65 Jahren sagen, dass es sie störe, wenn an Heiligabend zu viel auf das Smartphone geschaut werde. Bei den Menschen unter 30 sind es lediglich 41 Prozent, die sich gestört fühlen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare