1. ingame
  2. E-Sport

Aus für deutsches Team Rogue beim Rainbow Six Invitational

Erstellt: Aktualisiert:

Rogue
Mit der Niederlage gegen Elevate (1:2) ist das deutsche Rainbow-Six-Team Rogue aus dem Six Invitational ausgeschieden. © Kirill Bashkirov/Ubisoft/dpa

Das deutsche Rainbow-Six-Team Rogue ist in der ersten Runde der Playoffs des Six Invitational ausgeschieden. Rogue scheiterte an der thailändischen Mannschaft Elevate mit 1:2.

Stockholm - „Nicht das Ergebnis, das wir wollten“, schrieeb Rogues E-Sport*-Trainer Matthew „meepeY“ Sharples zum Turnier-Aus auf Twitter. Nach dem Rückstand in der ersten Runde gelang es seinem Team, das Spiel zu drehen und mit einer Führung in die Verlängerung zu gehen. In der letzten Runde konnte Elevate in einer Eins-gegen-Eins-Situation das Spiel jedoch für sich entscheiden (7:3, 3:7, 8:7).

Entscheidend dabei war die Leistung von Elevates Paramin „sprOnigiri“ Suwanwattana. Er erreichte mit 27 Eliminierungen auf der letzten Karte den Rekord von Luccas „Paluh“ Molina aus dem Jahr 2020, konnte ihn jedoch nicht brechen.

Neben Rogue sind auch die restlichen europäischen Teams ausgeschieden. Natus Vincere konnte sich nicht gegen die amerikanische Mannschaft DarkZero durchsetzen (1:2). Auch für MNM Gaming endet mit der Niederlage gegen Oxygen Esports (0:2) die Erfolgsserie, die mit dem Aufstieg in die European League begann. dpa

Auch interessant