ESEA Premier
+
Tomáš „oskar“ Šťastný, früher Spieler bei mousesports und Sprout, gewann mit Sinners Esports die CS:GO-Liga ESEA Premier.

Deutsche Teilnehmer erfolglos

BIG-Bezwinger Sinners gewinnt CS:GO-Liga ESEA Premier EU

Sinners Esports hat die europäische Division der Counter-Strike-Liga ESEA Premier gewonnen. Im Finale der 37. Saison setzte sich das tschechische Team gegen AGO Esports durch.

[Prag - ]Bereits in der zweiten Runde gelang Sinners ein 2:1-Sieg gegen das deutsche Team BIG, und gewann im Finale der oberen Turnierhälfte bereits die erste Serie gegen AGO klar mit 2:0. BIG enttäuschte im Anschluss in der unteren Turnierhälfte und schied mit 1:2 gegen das französische Team LDLC aus.

Durch den Sieg in der vorherigen Runde ging Sinners um den Ex-mousesports-Fernschützen Tomáš „oskar“ Šťastný, der eine besonders starke Leistung zeigte, mit einer Karte Vorsprung in das Finale.

Bereits auf der ersten Karte legte Sinners stark los. AGO nahm eine Auswechslung vor, ein Comeback gelang aber auch auf der zweiten Karte nicht. Sinners holte sich die Serie klar mit 3:0 (1:0; 16:8; 16:12) und steht damit als Teilnehmer der nächsten ESL Pro League fest.

Neben BIG gehörten auch Alternate Attax und Sprout zu den Teilnehmern der Liga, die Qualifikation für die Playoffs hatten die anderen deutschen Vertreter jedoch verpasst. Attax war mit nur einer gewonnenen Serie dazu eine Klasse abgestiegen. [dpa]

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare