1. ingame
  2. E-Sport

BIG kassiert frühes Aus in CS:GO Blast Premier Showdown

Erstellt: Aktualisiert:

Team BIG
Beim CS:GO-Turnier Blast Premier Fall Showdown zeigte sich das deutsche Team BIG noch nicht in Major-Verfassung. © Stephanie Lindgren/Blast Premier/dpa

Mit einer Niederlage gegen Sangal Esports scheidet BIG im „Counter-Strike: Global Offensive“-Turnier Blast Premier Fall Showdown schon im Viertelfinale aus. Die anderen Favoriten halten sich souverän.

Berlin - Weiterhin muss BIG ohne Stammspieler Josef „faveN“ Baumann auskommen, als Ersatz springt dafür das bereits im Qualifikationsturnier eingesetzte Academy-Talent Elias „s1n“ Stein ein. „Der Hype ist unmessbar. In dieser Umgebung spielen zu dürfen, ist ein Traum, der jeden Tag war wird“, schrieb er über seine zumindest vorübergehende Beförderung auf Twitter.

Beim Blast Showdown, das letzte Turnier vor dem Major, lief aber noch nicht alles rund. Gegen Sangal Esports um den deutschen Veteranen Robin „ScrunK“ Röpke galt BIG eigentlich als Favorit, der aufstrebende Gegner zwang das Team in der Verlängerung der dritten Karte jedoch in die Knie.

In den weiteren Partien gab es keine Überraschungen. Team Vitality ist ebenso weiter wie Heroic, nur Astralis musste gegen Eternal Fire in eine dritte Karte. Der Gewinner erhält einen der letzten Plätze beim Blast Premier Fall Final, dass nach dem Major stattfinden wird. dpa

Auch interessant