1. ingame
  2. E-Sport

Clem holt Dreamhack Starcraft 2 Masters Atlanta Europa

Erstellt: Aktualisiert:

Clem
Clem bei der Dreamhack SC2 Masters in Valencia. © Luc Bouchon/ ESL Gaming

In der europäischen Ausgabe der Dreamhack Starcraft 2 Masters Atlanta treffen die beiden erstplatzierten der ESL Pro Tour aufeinander. Die deutschen Teilnehmer brillierten in der Gruppenphase.

Atlanta – Clément „Clem“ Desplances hat die europäische Ausgabe der Dreamhack Starcraft 2 Masters Atlanta gewonnen. Im Finale traf er auf Riccardo „Reynor“ Romiti.

Nach drei gewonnen Maps in der Best-of-Seven-Serie schien Reynor sich schon sicher, dass er das Finale für sich entscheiden kann. In seiner gewohnt lockeren Art saß er vor seinem Bildschirm und nickte zur Musik auf seinem Kopfhörer.

Doch Clem kämpfte sich zurück: Er gewann vier Maps in Folge und damit das Turnier. Jubelnd sprang der 20-Jährige seinem Vater in die Arme.

DH SC2 Masters: Clem als Schreck der Deutschen

Vier deutsche Spieler schafften es durch die Gruppenphase. Tobias „ShoWTimE“ Sieber schied erst im Halbfinale der Lower Bracket gegen Clem aus (0:3) und landete er auf dem vierten Platz.

„Das Match gegen Clem war ziemlich schlecht, aber insgesamt bin ich mit dem Ergebnis zufrieden“, schrieb der Protoss-Spieler ShoWTimE auf seinem Twitter-Kanal.

Clem war für die Deutschen ein echter Turnierschreck: auf seinem Weg durch die Lower Bracket eliminierte er zunächst Julian „Lambo“ Brosig (3:1) sowie Gabriel „HeroMarine“ Segat (3:1). Der Zerg-Spieler Lambo schaffte es damit in die Top Zwölf, der Terraner-Spieler HeroMarine in die Top Sechs.

Der letzte Deutsche, Fabian „GunGFuBanDa“ Mayer, schied im Duell mit ShoWTimE aus dem Turnier aus und landete in der Top Acht. dpa

Auch interessant