BIG
+
BIG um Johannes „tabseN“ Wodarz bleibt bei Blast Premier Spring hinter den Erwartungen zurück.

Nach Auftaktniederlage

CS:GO-Team BIG nur Gruppendritter bei Blast Premier Spring

Das deutsche Team BIG ist mit einer durchwachsenen Leistung in das Counter-Strike-Turnier Blast Premier Spring gestartet. Für die Berliner Organisation reichte es in der Gruppenphase des Turniere nur für den dritten Platz.

Kopenhagen - „Wir wissen, dass wir eigentlich besser sind“, twitterte BIG-Spieler Josef „faveN“ Baumann nach der zweiten Niederlage in der Gruppenphase gegen Ninjas in Pyjamas (NiP). Im Auftaktspiel des Turniers Unterlagen die Berliner gegen die schwedische Organisation zunächst knapp mit 12:16. Mit einem Sieg gegen Complexity kämpfte sich BIG dann noch einmal zurück ins Turnier - nur um in der Revanche gegen NiP erneut zu verlieren.

Das Aus für BIG bedeutet der dritte Platz in der Gruppenphase allerdings noch nicht. Kommende Woche geht es für die Berliner im Viertelfinale des Play-In Blast Premier Spring weiter. Mit zwei Siegen dort kann sich das Team noch für die Finals qualifizierten. dpa

Mehr zum Thema

Kommentare