1. ingame
  2. E-Sport

CS:GO-Team NaVi dominiert Blast Premier Fall Finals

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Blast Premier
Für Turnier-MVP Oleksandr „s1mple“ Kostyliev gab es bei den Blast Premier Fall Finals wieder einiges zu jubeln. © Michal Konkol/Blast Premier/dpa

Navi ist auch nach dem Major-Gewinn das beste Counter-Strike-Team und bleibt bei den Blast Premier Fall Finals ungeschlagen. Auch die dänischen Teams bringen vor heimischer Kulisse gute Leistungen.

Kopenhagen - Das russische Counter-Strike-Team Navi hat im ersten Turnier nach dem Majorgewinn keine Anzeichen von Formverlust gezeigt. Bei den Blast Premier Fall Finals verloren die Russen über vier Spiele nur zwei Karten und beenden das Turnier damit verdient auf dem ersten Platz.

Im Finale bekam Navi zudem seine Revanche für das letztjährige Blast-Herbstfinale. Vor einem Jahr mussten sich die Russen noch Vitality mit 0:2 geschlagen geben. Dies Jahr hatte der Major-Gewinner beim 2:1-Finalsieg die Partie fest in der Hand. Auch wenn Vitality überraschenderweise die zweite Karte Nuke gewinnen konnte, auf der Navi in der letzten drei Monaten nie verloren hatte.

Warum Navi seine stärkste Karte verloren habe, dafür hatte Navi-Spieler und Turnier-MVP Oleksandr „s1mple“ Kostyliev nach dem Finale eine ganz einfache Antwort: „Vielleicht haben wir Nuke ja nur verloren, weil wir gerne noch etwas länger in der Arena vor Publikum spielen wollten. Das Finale war kein hartes Spiel für uns“.

Kaum Heimvorteil für Heroic und Astralis

Die beiden dänischen Teams Heroic und Astralis wurden vor heimischer Kulisse dritter und vierter. Für Astralis war es das erste Turnier nach dem enttäuschenden zwölften Platz beim Stockholm Major und der daraus resultierenden Neustrukturierung des Teams. Neben dem dritten Platz kann sich das Team über einen deutlichen 2:0-Sieg gegen NiP um den ehemaligen Astralis-Star-Spieler Nicolai „dev1ce“ Reedtz freuen. dpa

Auch interessant

Kommentare