RLCS
+
Endpoint überrascht bei ersten RLCS Herbstturnier. (Archivbild)

Saison-Auftakt

Endpoint gewinnt erstes EU-Turnier der neuen RLCS-Saison

Endpoint setzt sich überraschend im Finale des ersten RLCS-Herbstturniers gegen Team BDS durch. Europameister Vitality legt im ersten Turnier der neuen Saison einen Fehlstart hin.

San Diego - Das englische Rocket-League-Team Endpoint hat sich den ersten Platz beim ersten RLCS-Turnier der Herbstsaison erspielt. Im Finale des europäischen Turniers setzte sich das englische Team mit 2:0 gegen die Favoriten von Team BDS durch.

„Wir sind alle sehr glücklich darüber, heute gewonnen zu haben. Auch, wenn es sich nicht so anfühlt, als wäre es wirklich passiert“, sagte Endpoint-Spieler Enzo „Seikoo“ Grondein. „Das nächste Turnier wird nicht einfacher, aber wenn wir einmal gewinnen konnten, können wir auch ein zweites und drittes Mal gewinnen. Wir werden alles geben, um uns für das Major zu qualifizieren.“

Endpoint mit starkem Turnierverlauf

Mit zweimal 4:3 nach Spielen hat Endpoint den Zweitplatzierten der letzten Saison geschlagen. In der ersten Partie zeigte sich BDS gerade zu Anfang dominant, verspielte dann aber nach einer 1:3-Führung drei Matchbälle. Im zweiten Durchlauf zeigte sich ein ähnliches Bild, nur dass Endpoint besser in die Spiele startete. Doch im Gegensatz zu BDS konnten die Engländer ihre 3:1-Führung verteidigen und in einen 4:3-Sieg umsetzten.

Formstark zeigte sich Endpoint auch im restlichen Turnierverlauf, wie beim 4:1-Viertelfinalsieg gegen Misfits. „Der Sieg gegen Misfits hat uns das Momentum gegeben, das ganze Turnier zu gewinnen“, sagte Endpoints Kapitän Lucas „RelatingWave“ Rose.

Klatsche für Vitality

Für den amtierenden europäischen Meister Vitality lief es hingegen besonders schlecht. Mit drei Niederlagen in der Swiss-Stage, keine davon gegen eines der wirklichen Top-Teams, schieden die Franzosen bereits am ersten Turniertag aus. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare