IEM Katowice
+
Für FaZe um Finn „karrigan“ Andersen war es der erste Triumph beim CS:GO-Turnier IEM Katowice.

Drei Karten über volle Distanz

FaZe ringt G2 in engem CS:GO-Finale der IEM Katowice nieder

FaZe hat sich in einem beispiellosen CS:GO-Finale der IEM Katowice mit 3:0 gegen G2 durchgesetzt. Das Ergebnis war aber weniger klar, als es scheint - auf einer Karte wurden fünf Verlängerungen nötig.

Kattowitz - Es war eine unfassbare Serie. FaZe Clan hat G2 Esports im Finale des „Counter-Strike: Global Offensive“-Turniers IEM Katowice geschlagen. Das Team setzte sich dabei zwar mit 3:0 (19:15; 31:27; 16:14) durch - doch jede Karte ging dabei mindestens über die volle Distanz.

„Es ist das dritte Mal, dass ich hier im Finale stehe. Und dann mit einem Ersatzspieler 3:0 zu gewinnen, ist unglaublich“, sagte FaZe-Ansager Finn „karrigan“ Andersen im Interview nach dem Spiel. „Ich hätte es 2018 schon gewinnen sollen, aber habe es nicht geschafft. Nun bin ich zurück und gewinne diesen Pokal!“

IEM Katowice: FaZe gelingt großes Comeback

Für FaZe ist es der perfekte Start in die neue E-Sport*-Saison: Mit Robin „ropz“ Kool von Mouz hatte das Team den lange nicht permanent besetzten fünften Platz in der Aufstellung gefüllt. Auch G2 hatte investiert und mit Ilya „m0NESY“ Osipov ein Spitzentalent von Navi verpflichtet. Aufgrund von Corona-Infektionen musste FaZe aber mit Justin „jks“ Savage als Ersatzspieler antreten.

Bereits die erste Karte erfüllte die Hoffnungen auf eine spannende Serie. G2 startete hellwach, und musste beim Stand von 15:7 nur eine Runde zur Führung gewinnen. Doch plötzlich war FaZe wieder da: G2 vergab acht Chancen zum Sieg, bis ein Ass von ropz den Gleichstand wiederherstellte. FaZe rettete sich damit in die Verlängerung, und fertigte ein vom Comeback gezeichnetes G2 mit vier Runden in Folge ab.

Das Momentum nahm FaZe mit in die zweite Karte, und ging direkt mit 7:0 in Führung. Doch auch dieser Vorsprung löste sich am Ende in Luft auf, als G2 einen 15:10-Rückstand stark verteidigte. Damit ging es erneut in die Verlängerung, und diese sollte lange dauern: Erst im fünften Anlauf behielt erneut FaZe die Nerven und entschied die Karte nach über zwei Stunden mit 31:27 für sich.

Der enge Schlagabtausch setzte sich auch in die dritte Karte fort. Die Serie blieb bis zum Ende offen, beide Teams wechselten sich ständig mit der Führung ab - doch am Ende war es erneut FaZe, das sich den Turnierpunkt sicherte und direkt zum Titelsieg verwandelte.

Emotionaler Moment für karrigan

Für die Organisation ist es der erste Triumph bei der IEM Katowice. Auch karrigan, der auch einen deutschen Pass besitzt, zeigte sich in der gefüllten Spodek Arena unter Tränen emotional: „Jeder hier ruft meinen Namen. Es ist ein Traum, der wahr wird.“ dpa

Mehr zum Thema

Kommentare