1. ingame
  2. E-Sport

FaZe und Navi sichern Traumfinale bei CS:GO IEM Cologne

Erstellt: Aktualisiert:

IEM Cologne
Für FaZe steht gegen Navi beim CS:GO-Turnier IEM Cologne in der Lanxess Arena der Status als bestes Team der Welt auf dem Spiel. © Helena Kristiansson/ESL Gaming/dpa

Im Halbfinale der IEM Cologne haben sich mit FaZe und Navi die Favoriten durchgesetzt. Für die überraschend starken Movistar Riders ist Schluss. Das Finale wird zur Neuauflage des Major-Endspiels.

Köln - FaZe Clan und Natus Vincere stehen im Finale des „Counter-Strike: Global Offensive“-Turniers IEM Cologne. Die Teams schlugen im Halbfinale souverän Movistar Riders und Astralis und treten damit vor der Sommerpause in einem prestigeträchtigen Finale in der Kölner Lanxess Arena gegeneinander an.

„Ich habe im Voraus gesagt, dass alles außer das Finale in Köln eine Enttäuschung wäre. Und dort sind wir jetzt“, sagte FaZe-Ansager Finn „karrigan“ Andersen im Interview nach dem Spiel. „Das Team, das morgen gewinnt, ist meiner Meinung nach das Beste der Welt.“

Astralis hat in Köln noch nie das Finale erreicht, auch dieses Mal gelang der Einzug ins Endspiel nicht. Während Navi der deutlich bessere Start gelang und sich die erste Karte souverän sicherte, wurde es auf der zweiten deutlich enger. Doch Astralis verspielte einen sicher geglaubten Vorsprung und ebnete Navi damit den Weg ins Finale, wo dem Team die Titelverteidigung gelingen könnte.

FaZe stand mit Movistar Riders das Überraschungsteam des Turniers und damit eine nicht zu unterschätzende Aufgabe gegenüber, meisterte diese jedoch problemlos. Schon auf der ersten Karte zog der Major-Gewinner schnell davon, und spielte den Vorsprung trotz kleiner Schwierigkeiten zur Führung aus. Auch auf der zweiten Map gelang Movistar trotz verbesserter Leistung kein Comeback, womit sich das Team dennoch respektabel verabschiedete.

Das Finale am Sonntag wird damit eine Wiederholung des Major-Finalspiels, in dem sich FaZe gegen Navi durchgesetzt hatte. Der Deutsch-Däne Karrigan hofft auf den Rückhalt der Fans. „Danke für die Unterstützung, und ich hoffe, dass wir morgen voll Gas geben“, sagte er auf Deutsch in Richtung des Publikums. dpa

Auch interessant