FC Barcelona
+
Der FC Barcelona steigt ab Januar in den E-Sport League of Legends ein.

In Superliga gegen Piqué-Team

FC Barcelona steigt in spanische League-of-Legends-Liga ein

Der FC Barcelona baut sein Engagement im E-Sport weiter aus und startet ab kommendem Jahr in der spanischen „Superliga“ in League of Legends. Das teilte der Verein via Twitter mit.

Barcelona - League of Legends gehört zu den größten E-Sport-Disziplinen weltweit. Die Weltmeisterschaft zieht jährlich ein Millionenpublikum zu den Livestreams. Auch die regionalen Ligen, vor allem in Spanien und Frankreich, erreichen teilweise enorme Zahlen. Eine Qualifikation zur WM kann Barcelona jedoch direkt ausschließen, denn der Weg dorthin führt in Europa nur über die Franchise-Liga LEC.

In der Superliga, kurz LVP, tritt die LoL-Mannschaft des Fußballclubs dann unter anderem auch gegen das Team des eigenen Abwehrspielers Gerard Piqué an, der erst vor kurzem eine Mannschaft zusammen mit dem Streamer Ibai Llanos gekauft hat.

Barcelona betreibt bereits mehrere E-Sport-Teams. In der Fußballsimulation eFootball tritt der Club unter anderem gegen den FC Bayern München an. Darüber hinaus gibt es Barcelona-Teams in Rocket League und Hearthstone. In der Mitteilung fügte der Club hinzu, nur in gewaltfreien E-Sport-Disziplinen antreten zu wollen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare