1. ingame
  2. E-Sport

Fnatic schlägt MAD in LEC-Playoffs und fährt nach Malmö

Erstellt: Aktualisiert:

LEC
Nach dem Sieg gegen MAD Lions fehlt Fnatic in der LoL-Liga LEC nur noch eine Serie zum Finale gegen G2. © Riot Games/dpa

Fnatic hat MAD Lions in den Playoffs der europäischen League-of-Legends-Liga LEC souverän mit 3:1 geschlagen und fährt zum Finalwochenende nach Malmö. Ein Finalduell gegen G2 ist damit in greifbarer Nähe.

Berlin - „Es ist vielleicht besser, dass wir nur Sechster geworden sind. So können wir viel mehr Best-of-Fives spielen“, sagte Fnatics Midlaner Marek „Humanoid“ Brázda im Interview nach dem Spiel. „Die Erfahrung auf der Bühne ist wirklich wichtig. Wir haben mehr Best-of-Fives als G2 gespielt, daher haben wir den Vorteil.“

Noch in der regulären Saison hatte Fnatic lange um die Qualifikation für die Playoffs kämpfen müssen, und musste dort in der ersten Runde noch einen 0:2-Rückstand gegen Excel drehen. Doch seitdem drehte das Team auf, und zeigte nun gegen MAD Lions erneut eine starke Leistung.

Noch vor dem Erscheinen des Barons entschied Fnatic das erste Spiel in nur 19 Minuten für sich, doch MAD Lions schlug zurück und holte sich das zweite Spiel. Mit dem dritten Spiel übernahm Fnatic wieder die Kontrolle, und wehrte auch einen starken Comeback-Versuch von MAD Lions im vierten Spiel noch ab. Vor einem möglichen Duell gegen G2 trifft der Vizemeister zunächst im Halbfinale auf Rogue. dpa

Auch interessant