Valorant Masters
+
Schauplatz des Valorant-Masters: Die Laugardalshöll-Halle in der isländischen Hauptstadt Reykjavik.

Valorant Masters Reykjavik

Fnatic und Team Liquid verlieren gegen Valorant-Teams aus NA

Gebrauchter Tag für die europäischen Teams beim Valorant Masters Reykjavik: Team Liquid und Fnatic haben ihre Matches gegen Teams aus Nordamerika verloren.

Reykjavik – „Enge Spiele, aber wir konnten sie nicht knacken“, hieß es auf dem Twitter-Account von Fnatic nach der 2:0-Niederlage nach Maps (13:11; 13:10) gegen die E-Sport-Organisation Sentinels aus den USA.

Nur kurzzeitig jubeln konnten die Valorant-Profis von Team Liquid gegen das zweite NA-Team Version1. Nach einem 16:14-Erfolg der niederländischen Organisation auf der ersten Map Split, begann das Match zu kippen. Einer knappen Pleite auf der zweiten Map Ascent (11:13 für Version1) folgte eine 4:11-Lehrstunde durch das Team aus den USA auf der dritten Map Haven.

„Sie waren heute das bessere Team“, gestand Liquid-Profi James „Kryptix“ Affleck nach dem Match auf Twitter ein. Trotz der Niederlagen ist das Masters für die EU-Teams nicht vorbei. Aufgrund des Double-Elimination-Formats geht es für Liquid und Fnatic in der Lower Bracket weiter. Darüber können sie weiterhin ins Finale kommen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare