1. ingame
  2. E-Sport

FPX und Guild Esports in K.o.-Runde der Valorant Masters

Erstellt: Aktualisiert:

Valorant Masters
Der Ukrainer ANGE1 steht mit FunPlus Phoenix im Viertelfinale der Valorant Masters in Kopenhagen. © Riot Games/dpa

Beide Teams aus der EMEA-Region haben bei den Valorant Masters in Kopenhagen die Gruppenphase überstanden und rücken in die K.o.-Runde des internationalen Turniers vor.

Berlin – Im Entscheidungsspiel von Gruppe A feierte FunPlus Phoenix einen 2:0-Erfolg gegen das japanische Team Northeption. In den Playoffs wartet Fnatic, das als bestes Team der EMEA-Region, zu der auch Europa gehört, bereits gesetzt war.

FPX-Profi Kyrylo „ANGE1“ Karasov twitterte über einen Sieg unter speziellen Bedingungen: „Das war eine schwierige Gruppenphase, wenn man bedenkt, in welcher Situation wir uns befinden.“ FPX tritt mit Mathias „SEIDER“ Seider als Leihspieler an, da der Russe Dmitry „SUYGETSU“ Ilyushin wegen Visa-Problemen nicht anreisen konnte.

Auch in den Playoffs ist Guild Esports. Bereits am Dienstag setzte sich die britische Organisation gegen Krü Esports durch. Nächster Gegner ist Paper Rex aus Singapur.

Ebenfalls gegen die argentinische E-Sport-Organisation von Krü sicherte sich OpTic Gaming den Platz im Viertelfinale. Hier tritt der Sieger des Masters Reykjavik im nordamerikanischen Duell auf XSET. dpa

Auch interessant