1. ingame
  2. E-Sport

G2 erledigt Rogue im Eiltempo und steht in LoL LEC-Finale

Erstellt: Aktualisiert:

Sergen “Broken Blade” Çelik
Daumen nach oben: G2 um Sergen “Broken Blade” Çelik marschiert auch gegen Rogue weiter durch die Playoffs der LoL-Liga LEC. © Michal Konkol/Riot Games/dpa

G2 Esports ist nicht aufzuhalten: Der Titelverteidiger der League-of-Legends-Liga LEC steht nach einem einseitigen 3:0 gegen Rogue im Finale und stellt den Anspruch auf die Meisterschaft unter Beweis.

Berlin – „Wir sind sehr zuversichtlich in die Serie gegangen. Gegen Rogue haben wir die letzten fünf Spiele in Folge gewonnen“, sagte G2-Head-Coach Dylan Falco im Interview nach dem Spiel. „Wir hatten einen Plan, der sie in unkomfortable Situationen stecken sollte. Es ist so ausgegangen, wie wir es erwartet haben.“

Nachdem die Teams in der regulären Saison nur ein Sieg trennte, hätte der ein oder andere im Upper-Bracket-Finale vielleicht eine umkämpfte Serie erwartet. Doch G2 stellte seine Stärke in den Playoffs unter Beweis: Bereits im ersten Spiel stand Rogue einem frühen Rückstand gegenüber, den G2 in nur 29 Minuten zur Führung ausspielte.

Im zweiten Spiel lieferten sich G2 und Rogue dagegen einen engen Schlagabtausch. G2 holte die Drachenseele, doch Rogue ging mit dem Baron davon, vermasselte aber einen Anlauf zum Sieg und sicherte G2 das 2:0. Ein ungefährdeter Sieg im dritten Spiel machte den klaren Sieg in der Serie schließlich perfekt. dpa

Auch interessant