1. ingame
  2. E-Sport

G2 und Vitality scheitern im CS:GO-Major an Playoff-Hürde

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

PGL Major
G2 um Nikola „NiKo“ Kovač muss beim PGL CS:GO-Major vor den Playoffs die Sachen packen. © pglesports.com/dpa

Nur noch drei Playoff-Plätze waren beim PGL „Counter-Strike: Global Offensive“-Major am Dienstag zu vergeben. An dieser Hürde sind mit G2 und Team Vitality am Ende zwei große Namen gescheitert.

Antwerpen - In den Entscheidungsspielen war kaum auszuschließen, dass es zu Überraschungen kommt. Nach wechselhaften Leistungen im E-Sport-Turnier ging G2 nicht unbedingt als Favorit in das Duell gegen Furia, und verlor die Serie trotz einer guten Leistung des Youngsters Ilya „m0NESY“ Osipov am Ende knapp mit 1:2 (12:16; 16:14; 11:16).

Team Vitality hatte am Vortag die eigene Chance auf die Playoffs bewahrt und BIG aus dem Turnier eliminiert. Im letzten Spiel gegen Heroic durfte sich das französisch-dänische Team keinen Fehler erlauben, unterlag am Ende aber mit 1:2 (7:16; 16:14; 12:16).

Auch Team Imperial, deren Kern um Gabriel „FalleN“ Toledo 2016 zwei Major-Titel gewonnen hatte, durfte sich noch Hoffnungen auf die Playoffs machen, verlor jedoch gegen Copenhagen Flames mit 0:2 (2:16; 18:22). Damit endete der „Last Dance“ der Veteranen um Gabriel „FalleN“ Toledo, den am Montag über 700.000 Zuschauer im brasilianischen Stream verfolgten. dpa

Auch interessant

Kommentare