Intel Extreme Masters
+
Gambit hatte bei den Intel Extreme Masters keinerlei Probleme.

CS:GO-Turnier

Gambit gewinnt Intel Extreme Masters Saison 16

Gambit sichert sich Platz eins bei den Intel Extreme Masters Saison 16. Nach einer dominanten Gruppenphase setzte sich das Team im Finale gegen Navi durch. Gambit qualifiziert dich damit für PGL Major Ende Oktober.

Köln - Das russische Counter-Strike-Team Gambit hat sich Platz eins bei den Intel Extreme Masters Season 16 gesichert.

Im letzten Qualifikationsturnier für das PGL Major setzten sich die Russen im Finale mit 2:0 gegen Natus Vincere (Navi) durch. Beide Teams qualifizieren sich damit für das Major Ende Oktober.

„Es fühlt sich gut an, heute gewonnen zu haben. Die bestmögliche Qualifikation für das Major war unser Ziel und ich bin froh, dass wir es erreicht haben“, sagte Gambits Kapitän Vladislav „nafany“ Gorshkov. Das Ziel des Teams sei es, jedes Turnier zu gewinnen, so nafany. „Das gilt natürlich auch für das Major, auch wenn die Konkurrenz da noch mal besser ist. Zur Feier des Tages geht es jetzt aber erst mal ins Kino.“

Gambits Durchmarsch zum Turniersieg

Beim Spiel gegen Navi hatte Gambit kaum Probleme. Auf Overpass lagen die Russen zur Halbzeit knapp mit 9:6 vorne. Nach dem Seitenwechsel ließ Gambit dann aber kaum Chancen für Navi zu und sicherte sich Karte eins mit 16:7.

Ähnliches spielte sich auf der zweiten Karte Mirage ab. Diesmal lag Navi zur Halbzeit sogar mit 7:8 vorne. Im zweiten Durchgang übernahm dann aber wieder Gambit die Partie und erspielte sich mit einem 16:11 den Turniersieg.

Auch während des restlichen Turniers hatte Gambit keine großen Schwierigkeiten. Nur eine einzige Karte verloren die Russen im ganzen Turnier, und zwar gegen Virtus Pro mit 20:22 in der Gruppenphase.

Neben Gambit und Navi, die aufgrund der guten Leistungen in den Qualifikationsturnieren bereits für die Endrunde des Majors gesetzt sind, starten die drei weiteren Vertreter der CIS-Region, Team Sprit, Virtus Pro und Entropiq in der Gruppenphase des Turniers. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare