1. ingame
  2. E-Sport

Gamerlegion erstmals im Finale der LoL Prime League

Erstellt: Aktualisiert:

Prime League
Mit Gamerlegion und Eintracht Spandau steht die Finalbegegnung in der LoL Prime League fest. © Prime League/Freaks 4U Gaming/dpa

In der Begegnung zwischen Gamerlegion und UOL steht für beide Teams der erste Finaleinzug auf dem Spiel. Der Beginn verspricht eine spannende Serie, letztendlich ist es aber eine klare Angelegenheit.

Berlin - Gamerlegion steht zum ersten Mal im Finale der deutschsprachigen League-of-Legends-Liga Prime League. Das Team hat gegen Unicorns of Love Sexy Edition souverän aufgespielt und sich die Serie mit 3:1 geholt.

„Ich wollte einfach, dass unsere Mannschaft auf dem Niveau spielt, das wir zuvor schon gezeigt haben“, sagte Ronan „jinjo“ Swingler von Gamerlegion im Interview nach dem Spiel. „Gegen mein altes Team zu spielen und sie zu schlagen, hat sich ziemlich gut angefühlt.“

Gamerlegion hatte die reguläre Saison auf Platz eins beendet, musste sich im Topduell gegen Neuling Eintracht Spandau dann aber mit einem 0:3 geschlagen geben. UOL hatte indes bereits Schalke 04 und BIG klar abgefertigt.

Die Einhörner überführten das Momentum aus den vorherigen Siegen direkt in die erste Partie der Best-of-Five-Serie. Zu Beginn fand Gamerlegion noch Antworten, unterlag letztendlich aber dem erdrückenden Spielstil der Hamburger.

Prime League: Gamerlegion und Eintracht Spandau im Finale

Im zweiten Spiel trat Gamerlegion auf wie ausgewechselt. Die Berliner ließen UOL keinen Raum und glichen souverän zum 1:1 aus.

Danach war die Serie dann eine klare Angelegenheit: Gamerlegion dominierte auch die folgende Partie und verwandelte dann den Matchpoint zum ersten Finaleinzug in der Geschichte der Organisation.

Damit trifft Gamerlegion im Finale erneut auf Eintracht Spandau und hat die Chance, sich für die klare Niederlage im Halbfinale zu revanchieren. „Die letzte Serie, die wir gegen sie gespielt haben, war ziemlich peinlich, also hoffe ich, dass wir eine bessere Leistung zeigen können“, sagte jinjo mit Blick auf das Final-Duell. dpa

Auch interessant