Prime League
+
Der Titel und damit auch der Pokal gehen in der LoL Prime League zum ersten Mal an Gamerlegion.

Eintracht Spandau abgefertigt

Gamerlegion holt sich ersten Titel in der LoL Prime League

Titelverteidiger mouz ist raus – für Eintracht Spandau und Gamerlegion ist es jeweils das erste Finale in der LoL Prime League. Es wird auf jeden Fall einen neuen Titelträger geben.

Berlin - Gamerlegion ist der neue Meister der deutschsprachigen League-of-Legends-Liga Prime League. In einem umkämpften Finale blieb Gamerlegion Neuling Eintracht Spandau überlegen und sicherte sich den ersten Titel in der Geschichte der Organisation.

„Ich bin wirklich glücklich. Ich habe so lange bei Gamerlegion gespielt und jetzt haben wir endlich gewonnen“, sagte Gamerlegions Benjamin „visdom“ Ruberg Larsen. „Nach dem letzten Best of Five fühlt es sich richtig gut an, gegen Spandau zu gewinnen.“

Gamerlegion mit besserem Start

Das letzte Aufeinandertreffen in den Playoffs war eine klare Angelegenheit: Eintracht hatte Gamerlegion mit 3:0 abgefertigt. Spandau ging damit als Favorit in das Finale, das zum ersten Mal diese Saison im Studio ausgetragen wurde.

Davon ließ sich Gamerlegion in der ersten Partie der Final-Serie jedoch nicht beeindrucken und startete mit einem dominanten Sieg. Die zweite Partie war hart umkämpft: Gamerlegion klopfte bereits an der gegnerischen Basis an, doch die Spandauer verteidigten diese verbissen. Die nächsten zehn Minuten waren ein Hin und Her, letztendlich machte Gamerlegion aber den Sack zum Matchpoint zu.

Gamerlegion neuer Meister

Auch die entscheidende Partie war mehr als Final-würdig: Nach einem besseren Start von Gamerlegion kämpfte sich Spandau mit mehreren guten Teamkämpfen zurück. Es folgten unzählige Schlagabtausche, die sich auf über 45 Minuten erstreckten.

Gamerlegion blieb aber hartnäckig und sicherte sich mit dem 3:0 den Meistertitel. Damit vertreten die Berliner als bestes Team die Prime League bei dem europäischen Turnier European Masters. dpa

Kommentare