1. ingame
  2. E-Sport

Gamerlegion in Hinrunde der LoL Prime League ungeschlagen

Erstellt: Aktualisiert:

Prime League
Niklas „Bart“ Eigen ist auch in der neuen Saison der LoL-Liga Prime League als Host tätig. © Prime League/Freaks 4U Gaming/dpa

Ungeschlagen an der Tabellenspitze: Gamerlegion legt in der Prime League eine makellose erste Hälfte hin. Das neue Team Eintracht Spandau kann sich von einem schwachen Start erholen

Berlin - Nach der ersten Hälfte der Frühlingssaison steht Team Gamerlegion allein an der Spitze der League-of-Legends-Liga für die deutschsprachigen E-Sport*-Region, Prime League. Das Team ist bisher ohne Niederlage geblieben.

Gamerlegion ist außerdem das erste Team in der Prime League, dem eine Hinrunde ohne Niederlage gelang. Dicht auf den Fersen ist Titelverteidiger Mouz. Die Hamburger haben nur zwei Spiele, gegen Gamerlegion und Schalke 04 Esports, abgegeben. Sie knüpfen damit an die Leistung aus der Wintersaison an.

Eintracht Spandau nach Fehlstart im Mittelfeld

Für das favorisierte BIG begann die Saison holprig: Mit einer fast komplett neuen Aufstellung ist das Team noch nicht bei der Leistung aus dem Vorjahr angekommen. Derzeit teilen sich die Berliner den sechsten Platz mit drei weiteren Teams.

Das von Youtuber Maximilian „HandOfBlood“ Knabe gegründete Eintracht Spandau scheint sich indes nach einem schwachen Start erholt zu haben. Nach vier Niederlagen in Folge folgten insgesamt vier Siege, nur im Derby gegen BIG unterlag das Team.

Für Penta 1860, das sich letztes Jahr in der Debütsaison direkt für die European Masters qualifiziert hatte, läuft die aktuelle Saison bisher enttäuschend. Mit einer Bilanz von nur drei Siegen steht das Team derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz. dpa

Auch interessant