Titelverteidiger raus

LEC Playoffs gestartet – Favoriten für Europas League of Legends Championship

  • Robin Dittrich
    VonRobin Dittrich
    schließen

Die League of Legends European Championship Spring 2022 geht in die entscheidende Phase. Die Playoffs versprechen Spannung pur. Der Titelverteidiger ist raus.

Berlin – Für Europäische League of Legends Fans ist es eins der besten E-Sport-Ereignisse des Jahres. Die European Championships (LEC) gehen in die entscheidende Phase. In mehreren Runden kämpfen sechs E-Sport-Teams um den Titel. Wer sind die Favoriten? Titelverteidiger MAD Lions konnte sich in der Gruppenphase nicht durchsetzen und musste schon vor den Playoffs die Koffer packen. Die Spiele gibt es wie immer auf den Twitch und Youtube Kanälen von Riot Games zu sehen.

Die LEC ist eine Europäische E-Sport-Liga des Spiels League of Legends, in der zehn Teams Woche für Woche gegeneinander antreten müssen. Nachdem jede Mannschaft zweimal gegen alle anderen gespielt hat, starten für die besten sechs Teams die Playoffs. Dort wird der Champion gekrönt.

Name des SpielsLeague of Legends
Datum der Erstveröffentlichung27. Oktober 2009
EntwicklerRiot Games
GenresMultiplayer Online Battle Arena, Action-Rollenspiel
HerausgeberRiot Games, Garena, Tencent
Spielerzahl115 Millionen (pro Monat)

Titelverteidiger MAD Lions ist schon raus – Rogue geht als Favorit ins Rennen

Was ist bisher passiert? Es war die Überraschung der bisherigen LoL-Saison: Titelverteidiger MAD Lions musste sich mit dem undankbaren siebten Platz begnügen und kann erst im Sommer wieder angreifen. Das Team verlor in der Winterpause mit Carzzy und Humanoid seine zwei besten Spieler und konnte den Verlust nicht kompensieren. Das Team gewann die letzten beiden Splits – gegen die beiden aktuellen Favoriten: Rogue und Fnatic.

Das sind die Teams in den Playoffs:

  • Rogue
  • Fnatic
  • Misfits Gaming
  • G2 Esports
  • Excel Esports
  • Team Vitality

Wer sind die Favoriten? Als Topfavorit geht zwangsläufig das Top-Team als der Gruppenphase ins Rennen: Rogue. Das Team rund um Midlaner Larssen gewann 14 Spiele und musste nur vier Niederlagen einstecken. Zum Problem könnten bei Rogue die letzten beiden Splits werden. Schon dort wurden sie als Gruppenphase-Champion als Favoriten gehandelt. Was folgte, waren bittere Niederlagen. Zunächst verspielten sie im Spring Split 2021 eine 2:0 Führung und verloren noch 2:3 gegen MAD. Ein halbes Jahr später folgten zwei krachende Niederlagen gegen MAD und Fnatic.

Doch Rogue konnte sich mit ihrem neuen Jungler Malrang und Botlaner Comp nochmals verbessern. In diesem Jahr könnte es also endlich etwas werden mit dem ersten Sieg überhaupt. Verhindern will das Fnatic – das wohl beliebteste Team auf der europäischen LoL-Bühne. Fnatic beendete die Saison mit nur einem Sieg weniger als Rogue. Insbesondere Fnatics Botlane mit Upset und Support Hylissang ist nur schwer zu besiegen. Das Team gewann zuletzt 2018 den Sommer Split – es wäre an der Zeit.

Rekord-Sieger G2 Esports will unbedingt wieder zurück auf den LoL-Thron

Wie gut ist G2 Esports? G2 Esports gehört seit jeher zu den Favoriten in der LEC. Sie sind mit acht Siegen die Rekordhalter und scheinen in den Playoffs immer in Form zu kommen. Im Summer Split schwächelten sie jedoch etwas und landeten auf dem vierten Platz. Der Verlust von Botlaner Rekkles scheint Flakked nicht ganz kompensieren zu können. Rekkles verdient wohl eine Menge Geld bei seinem neuen Arbeitgeber. Trotzdem ist G2 nie ganz abzuschreiben. Im Halbfinale geht es direkt gegen Erzfeind Fnatic.

League of Legends: Wer sind die Favoriten in den LEC-Playoffs? (ingame.de-Montage)

Wer sind die anderen Teams? Vor der Saison als Superteam bezeichnet wurde Team Vitality. Mit Alphari auf der Toplane, Carzzy als Botlaner und Superstar Perkz in der Mitte wurden drei der besten europäischen Spieler verpflichtet. Wirklich zeigen konnten sie ihr Potenzial noch nicht. In den Playoffs dürfen sie sich deshalb keine Niederlage erlauben. Die erste Runde bestreiten sie gegen Excel Esports, die ebenfalls einen ausgeglichenen Split hingelegt haben.

Gar nicht auf der Rechnung hatten viele Zuschauer wohl Misfits Gaming. Früher eher ein Team für die letzten vier Plätze, starteten sie 2021 Jahr durch und verloren in den Playoffs nur knapp mit jeweils 2:3 gegen Rogue und Fnatic. Gleich drei neue Spieler wurden im Winter geholt – es sollte sich auszahlen. Insbesondere Midlaner Vetheo brachte seine Gegner zum Verzweifeln. Er erreichte die meisten MVP-Awards der gesamten Saison. Ab dem 25. März wird sich zeigen, wer wirklich das beste Team in Europas League of Legends Liga ist.

Rubriklistenbild: © LoL Esports/esports.com/Instagram: jankos.lol/vitality.gg

Kommentare