1. ingame
  2. E-Sport

Liga-Aussteiger Misfits bezwingt Rogue in der LoL-Liga LEC

Erstellt: Aktualisiert:

LEC
Misfits um den Deutschen Irrelevant hat Tabellenführer Rogue in der LEC geschlagen. © Riot Games/dpa

Für Misfits geht es nach dieser Saison in der LoL-Liga LEC nicht mehr weiter. Doch das trübt die Performance nicht: Gegen Rogue spielt Misfits auf und schlägt den Tabellenführer.

Berlin - Ausstieg besiegelt und trotzdem gewonnen: Misfits hat Tabellenführer Rogue in der europäischen League-of-Legends-Liga LEC in einer umkämpften Partie bezwungen. Erst ein paar Tage zuvor wurde bekannt, dass Misfits seinen Platz in der LEC verkauft.

Joel „Irrelevant“ Scharoll von Misfits gehe es nach dem Sieg sehr gut. „Die haben "Misfits" geschrien und ich habe das gehört! Das hat sich super angefühlt“, sagte der Deutsche nach dem Spiel im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur über das Publikum. Der Fokus liege nun auf dem Spiel gegen SK Gaming am Folgetag. „Wenn wir gegen Rogue gewinnen und gegen SK verlieren, wäre das schon ein bisschen cringe.“

Für das Wochenende war Zanzarah aus dem Academy Team von Misfits befördert worden. Er bringe eine sehr gute Energie ins Team, sagte Irrelevant. „Das größte Ding ist, dass wir vorher nicht so positiv waren und das hat sich jetzt stark verändert.“

LEC: Misfits verkauft Platz an Heretics

Erst diese Woche war bekannt geworden, dass Misfits 2023 nicht mehr in der LEC antreten wird. Das Team verkauft seinen Slot an Heretics aus Spanien. Für Irrelevant ein „sehr großer Schock - vor allem wie wir es erfahren haben.“ Er habe die Info über den Slot-Verkauf auf Twitter gesehen. Dennoch seien alle motiviert, nochmal alles zu geben „und den letzten Split von Misfits so gut zu machen wie möglich.“

In der ersten Partie des Tages hatte SK gegen Astralis gewonnen. Das Team der deutschen Organisation zieht so mit Astralis gleich und ist wieder im Rennen um die Playoffs. Auch im Mittelfeld rücken die Teams zusammen mit drei Teams auf dem dritten Platz. MAD Lions übernahm nach dem Sieg gegen Fnatic die alleinige Tabellenführung. dpa

Auch interessant