+
Die Logitech G Challenge EU Finals wurden in diesem Jahr in Köln ausgetragen

Vollgas ist angesagt

Logitech G Challenge EU Finals: Ein Fest für Sim-Racing - Favorit gewinnt

  • schließen

Am Wochenende fanden die Logitech G Challenge EU Finals statt. Wir waren in Köln beim Sim Racing Fest dabei. Wir verraten euch den Gewinner. 

Logitech, ein Name der jedem Gamer ein Begriff sein wird. Neben Tastaturen, Mäusen & Kameras produziert der Hardware-Hersteller auch Lenkräder. Mit genau solchen, fand am vergangenen Samstag, dem 09.11.2019 das Logitech G Challenge Europa Finale statt. Logitech ist seit über 10 Jahren ein fester Bestandteil des eSports und möchte durch dieses stetig wachsende Sim-Racing Projekt zeigen, wie günstig und kompetitiv man professionellen eSport betreiben kann.

Was ist die Logitech G-Challenge?

Die G Challenge ist eine international ausgetragene Sim-Racing Challenge. Diese wird in Europa mit dem Rennspiel Project CARS 2 auf dem PC gefahren. Die besten zwei Fahrer aus diesem Europa Finale, fliegen bereits eine Woche später zum World Final nach Las Vegas, um sich dort für das McLaren SHADOW Projekt qualifizieren zu können. Hier besteht die Möglichkeit, Teil des eSport Teams vom McLaren Rennstall zu werden und somit diese große Marke virtuell vertreten und damit sein Wasser und Brot verdienen zu dürfen.

Zunächst musste man sich online von zu Hause aus gegen zig tausend weitere Konkurrenten in einem Zeitrennen durchsetzen, um unter die besten Acht zu kommen. Dann noch zwei kurzfristig hinzugefügte Wildcard Gewinner, die sich auch durch eine schnelle Fahrweise qualifiziert haben, so hat man 10 extrem starke Europafinalisten die sich dann am besagten Tag in Köln treffen und in 4 Rennen gegeneinander fahren.

Die Logitech G Challenge EU Finals im V8 Hotel in Köln

Logitech G Challenge EU Finals zu Gast in Köln

Als Austragungsort konnte es keinen besseren geben als das V8 Hotel in Köln-Ossendorf, welches direkt an der MOTORWORLD KÖLN gelegen ist. Auf einer großen Bühne wurden zehnPlayseat Sensation PRO Rigs aufgebaut, welche jeweils mit einemLogitech G920 und einem brutalen Samsung 49“ Widescreen Monitor bestückt waren. Befeuert wurde das alles von dem PC Mini Monster ZOTAC MEK mini. Zusätzlich gab es noch eine zweite kleinere Bühne, auf der die Kommentatoren das Event begleiteten. 

Wie bereits erwähnt, gab es insgesamt zehn Teilnehmer aus 9 Nationen, die sich virtuellim McLaren 650 S GT3 auf Silverstone, Monaco, Indianapolis und Monza duellieren sollten.Unter ihnen außerdem der Niederländer Isaac „VP_Isaac21“ Gilissen und der deutsche Wildcard Gewinner Marcel „Reuberracing“ Reupke. Gefahren wurde jeweils 8 Minuten Qualifying mit einem darauffolgenden Rennen von je 8 Runden.

Logitech G Challenge Finals - Sim-Racing auf hohem Niveau

Nach einer prunkvollen Begrüßung jedes Fahrers, ging es auch ziemlich schnell zur Sache und das erste Quali auf Silverstone wurde gestartet. Zwischen den Favoriten VP_Isaac21 und Elvin „THR_Wolf“ Smith ging es direkt ab dem Start des ersten Rennes vorne eng zur Sache. Dieser Zweikampf zog sich durch alle vier Rennen. Nachdem „THR_Wolf“ den ersten Lauf gewinnen konnte und „VP_Isaac21“ die restlichen drei Läufe für sich entscheiden konnte, stand der Sieger des Europa Finales fest: Es war VP_Isaac21 mit insgesamt 70 eingefahrenen Punkten souverän vor THR_Wolf mit 60 Punkten.

Im gesamten Feld gab es immer wiederextrem knappe und spannende Fights, die sich bis zum Rennende durchzogen. Wir konnten vor Eventbeginn mit VP_Isaac21 und dem deutschen Wildcardgewinner Marcel „Reuberracing“ Reupke gesprochen.

Einer der Teilnehmer Logitech G Challenge EU Finals - Der deutsche Wildcardgewinner Marcel „Reuberracing“ Reupke

Logitech G Challenge EU Finals - Vom Profi bis zum Wildcard Gewinner

Auszug aus dem Interview mit dem Sieger VP_Isaac21 (19 Jahre)

ingame: Wie lange fährst du bereits virtuelle Rennen und womit hast du angefangen? 

Isaac: Ich fahre seit fast 10 Jahren und habe mit Gran Turismo 5 und F1 2011 angefangen. Mit dem ersten Teil der Project CARS Reihe habe ich dann angefangen kompetitiv gegen stärkere Gegner in Turnieren anzutreten. 

ingame: Das ist ja schon dein halbes Leben, mit welcher Hardware fährst du denn privat? 

Isaac: Privat benutze ich ein massives TrakRacer Alurig in schwarz mit Fanatec Equipment. Speziell für dieses Turnier habe ich mit einem Logitech G29 auf dem PC exzessiv trainiert. 

ingame: Inwiefern exzessiv? Wie viele Stunden bist du gefahren? 

Isaac: Da ich nebenbei noch studiere, habe ich zusätzlich noch jede Nacht 2-3 Stunden hinter dem Lenkrad gesessen. Ich bin besessen davon mich selbst immer weiter zu pushen und für mich und mein Team VP-Gaming.de zählt nur der Sieg.

Auszug aus dem Interview mit Marcel „Reuberracing“ Reupke (33 Jahre) 

ingame: Hallo Marcel, du hast dich ja durch die Wildcardchallenge online qualifiziert. Wie hat es sich ergeben, dass du hier beide diesem Event dabei sein darfst? 

Marcel: Ich habe 3 Tage vorm Event einen Anruf aus England bekommen, das ich der schnellste bei der Challenge war und dann ging alles ganz schnell. Urlaub genommen, Frau und Kind eingepackt und Freitag in V8 Hotel eingecheckt und jetzt sitze ich hier und bin mega aufgeregt und habe Bock.

ingame: Da ist ja jemand heiß aufs Racen. Wie hast du dich in den wenigen Tagen vorbereitet? 

Marcel: Da ich ein anderes Lenkrad als das Logitech habe und es echt wenig Zeit war, habe ich jede Sekunde genutzt um die genannten vier Strecken und den 650S GT3 bestmöglich kennenzulernen. Fun und dabei sein ist alles, da ich auch kein PRO Fahrer bin. Ich habe es immerhin geschafft je Strecke ca. 30 Runden zu trainieren. Ziel ist es nicht letzter zu werden.

Logitech G Challenge EU Finals: Interview mit McLaren F1 Team Fahrer Lando Norris 

ingame: Hallo Lando. Toll das du trotz deines engen Zeitplans Zeit dafür gefunden hast, diese jungen Talente hier zu besuchen und zu pushen. Du kommst ja auch aus dem Sim-Racing und weißt ganz genau wie die Jungs sich fühlen. Wie waren deine ersten virtuellen Rennerfahrungen und wie sehr nutzt du Simulationen jetzt noch um dich fit zu halten?

Lando Norris: Ich freue mich immer wieder bei solchen Events dabei zu sein und den Talenten einen Tipp geben zu können und ihnen die Aufregung auf der großen Bühne etwas nehmen zu können. Ich selbst habe mit fünf Jahren und Gran Turismo 1 auf der Playstation 1 und dem Gamepad angefangen. Ein Jahr später gab es das erste Lenkrad mit Gran Turismo 2. Einige Jahre später gab es dann das erste Logitech Lenkrad und einigen diversen Rennspielen auf dem PC.

ingame: Du als realer Formelrennfahrer kennst dann ja auch beide Seiten. Wie nah beieinander liegen Realität und virtuelles Racing? 

Lando Norris: Die Strecken und das Fahrverhalten der Fahrzeuge kommt bei manchen Simulationen schon echt extrem nah dran. Das was man halt nie richtig simuliert bekommt, sind richtige G-Kräfte und die Angst einen schnellen Rennwagen über den Asphalt zu jagen und diesen dann zu verlieren. Virtuelle GT- und Sportwagen sind dabei deutlich näher an ihren realen Vorbildern, als Formel 1 Rennwagen. Aufgrund ihrer Komplexität und dem extremen Fahrverhalten.

ingame: Du bist ja auch außerdem mit diversen Kollegen wie Max Verstappen virtuell unterwegs und fährst z.B. auch 24h Rennen im Team und hast dabei jede Menge Spaß und zeigst zugleich, das du es auch virtuell drauf hast. Wie viel trainierst du so? 

Lando Norris: Früher vor ein paar Jahren waren es mal ganz schnell 14-16 Stunden am Tag. Heutzutage aber nur noch 2-4 Stunden am heimischen PC, da ich für das echte Rennen fahren einen speziellen sehr teuren Simulator bei mir im McLaren Werk habe, auf dem ich viele Stunden für ein Rennwochenende trainiere.

Logitech G Challenge EU Finals - Ein Sim-Racing Fest auf höchstem Niveau

Die Logitech G Challenge EU Finals in Köln waren ein riesen Spektakel. Extrem begeistert waren wir von der kompletten Organisation die Logitech geleistet hat, gerade wenn man bedenkt, das Sim-Racing im Vergleich zu anderen eSport Disziplinen noch recht klein scheint. Durch die Atmosphäre mit Bühne und Kommentatoren haben sich selbst die Zuschauer mitten drin gefühlt. An dieser Stelle bedanken wir uns noch einmal bei Logitech für die tolle Organisation und Durchführung und bei unseren Interviewpatnern Isaac, Marcel und auch Lando Norris Wir sind gespannt wer sich im Finale durchsetzen wird. STAY TUNED & KEEP (SIM)RACING#

Patrick Jarczynski

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

WoW Classic: Alle Flugpunkte der Horde und Allianz im Überblick mit Bildern

WoW Classic: Alle Flugpunkte der Horde und Allianz im Überblick mit Bildern

MontanaBlack vergleicht Frauen mit Hunden: Seine Fans stimmen ihm zu

MontanaBlack vergleicht Frauen mit Hunden: Seine Fans stimmen ihm zu

Call of Duty Modern Warfare: Große Umfrage soll EX-Spieler zurückholen

Call of Duty Modern Warfare: Große Umfrage soll EX-Spieler zurückholen

Call of Duty Modern Warfare: Glitch zeigt Gebiete der Battle Royale Karte

Call of Duty Modern Warfare: Glitch zeigt Gebiete der Battle Royale Karte

Kommentare