Löwen gegen Pferde

LoL Worlds 2020: Play-Ins – Rivalität zwischen EU und NA fordert erstes Opfer

  • vonLars Bendixen
    schließen

Die LoL Worlds 2020 sind mit den Play-Ins gestartet. Auch Teams aus EU und NA durften sich die Ehre geben. Nun musste einer das Turnier vorzeitig verlassen.

Shanghai, China – Bevor es mit der Gruppenphase losgeht, müssen sich die Teams der kleineren Regionen durch die Play-Ins schlagen. Auch jeweils ein Team aus Europa, Nordamerika und China mussten im Vorturnier der diesjährigen League of Legends Weltmeisterschaft antreten. Sie gelten als große Favoriten für die letzten vier zu vergebenden Plätze der Gruppenphase. Ausgerechnet Nordamerika und Europa mit ihrer historischen Vergangenheit standen sich in neuem Format von Riot Games gegenüber. Doch ein Team enttäuschte die Erwartungen aller Fans.

Name des SpielsLeague of Legends (LoL)
Release (Datum der Erstveröffentlichung)27. Oktober 2009
Publisher / EntwicklerRiot Games
Serie-
PlattformPC
GenreMultiplayer Online Battle Arena (MOBA)

LoL Worlds 2020: Mad Lions (EU) vs. Team Liquid (NA) – Rivalität fordert erstes Opfer

Das Team aus Europa, MAD Lions und das Team aus Nordamerika, Team Liquid standen sich in Gruppe A der LoL Worlds 2020 Play-Ins gegenüber. Das Spiel zwischen den beiden Teams war lange Zeit sehr ausgeglichen, bis Team Liquid sich in der 30. Minute Baron, den stärksten Buff der Karte, sichern konnte und daraufhin innerhalb von 33 Minuten das Spiel beendete. Für MAD Lions und Europa war dies eine herbe Niederlage. Fans aus Nordamerika (NA) triumphierten wiederum – So teilten sie die eine oder andere Verspottung im Twitch-Chat, sowie auf Twitter.

Nach der Niederlage stand MAD Lions 1-1 in der Gruppe und musste noch gegen Papara SuperMassive und LegacyEsports antreten – zwei vermeintlich schlechtere Teams. Anscheinend waren die Löwen komplett verunsichert von der Niederlage gegen Team Liquid, denn sie verloren beide Spiele auf untypische Art und Weise. Das sonst so proaktive MAD Lions aus der hiesigen LEC war einfach nicht wiederzuerkennen. Besonders Jungler Zhiqiang „Shad0w“ Zhao zeigte eine erschreckend schwache Performance. Wird das Team nun neue Wege gehen, wie Duke, der nach dem letztjährigen WM-Aus Invictus Gaming verließ?

LoL Worlds 2020: Nach Niederlage gegen NA-Powerhouse – EU-Hoffnung MAD Lions ausgeschieden

Dadurch, dass MAD Lions nur einen Sieg in der Gruppenphase der Play-Ins erringen konnte, musste das europäische Team schließlich ein Entscheidungsmatch (Tiebreaker) gegen INTZ spielen, um ein vorzeitiges Ausscheiden zu verhindern. Diesen gewannen sie, da die Truppe aus der brasilianischen CBL nach dem Baron das Spiel aus der Hand gegeben hatte. Nun musste sich MAD Lions in einem Best-of-Five (Bo5) erneut gegen Papara SuperMassive beweisen. Die Serie ging dann auch die volle Länge und das legendäre Silver Scrapes, ein legendärer Song aus dem LoL-Kosmos, der nur zum Einsatz kommt, wenn ein Match die volle Distanz geht, ertönte.

In der letzten Begegnung zwischen Papara SuperMassive und MAD Lions konnten die Löwen das Ruder nicht herumreißen. In einem zwar knappen Ergebnis zeigten sich deutlich die Schwächen des Teams aus der LEC. SuperMassive wirkten ihnen individuell, als auch vom Draft her, überlegen. Lichtpunkte waren Midlaner Marek „Humanoid“ Brázda, der das Spiel versuchte auf seinen Schultern zu tragen und ADC Matyáš „Carzzy“ Orság, welcher auf Ezreal als Carry überzeugte, jedoch viermal in der Serie auf Senna eine Support-Rolle einnahm. Ebenfalls eine brutale Niederlage erlitt Faker, der die LoL Worlds 2020 deswegen verpasste.

LoL Worlds 2020: NA vorerst siegreich – Diese vier Teams schafften es in die Gruppenphase

Da MAD Lions zur Trauer aller EU-Fans ausgeschieden sind, waren weiterhin vier Plätze der Gruppenphase der LoL Worlds zu vergeben. Den ersten schnappte sich am 30. September PSG Talon, die aufgrund des Coronavirus mit veränderten Line-Up antreten mussten. Dies schien das Team aus Taiwan jedoch nicht sonderlich zu stören. Besonders das importierte Mid-Jungle-Duo konnte überzeugen. Zur Gruppenphase können und müssen die alten Spieler des Teams wieder spielen. Mal sehen wie sie sich in der Todesgruppe B bewähren. In dieser Grafik von LoLEsports sieht man die Gruppen im Überblick.

LoL Worlds 2020: Aus dem Nichts – Rivalität zwischen EU und NA fordert erstes Opfer

Auch das vorhin erwähnte Team Liquid aus NA (Nordamerika) schaffte den Einzug in die Gruppen. Diese taten sich souverän als Gruppenerster mit nur einer einzigen Niederlage gegen INTZ. hervor. Der stark aufspielende Ex-Fnatic Jungler Mads „Broxah“ Brock-Pedersen lässt auf Chancen in der Gruppe A hoffen. Ebenfalls weiter sind die Einhörner aus Russland, Unicorns of Love. Diese konnten sich im Best-of-Five gegen die MAD Lions-Bezwinger Papara SuperMassive mit einem dominanten 3:0 durchsetzen. Trotzdem wird es Unicorns of Love in der Gruppe D sicherlich schwer haben.

Der letzte dazugekommene Teilnehmer der LoL Worlds 2020 Gruppenphase ist LGD Gaming. Nach wackligem Start in der Gruppe der Play-Ins berappelten sich die chinesischen Vertreter und zogen mit zwei überzeugenden 3:0 in die Gruppenphase ein. Dies wird die Gruppe C noch deutlich interessanter machen, da alle Teams sich auf einem ähnlichen Niveau befinden. Am 03. Oktober geht es dann mit einer hoffentlich spannenden Gruppenphase weiter.

Rubriklistenbild: © Team Liquid (Twitter) / LEC (Twitter) / Montage

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

LoL Worlds 2020: Datum, Preisgeld, Teams und Tickets – Alles zum Turnier in Shanghai
LoL Worlds 2020: Datum, Preisgeld, Teams und Tickets – Alles zum Turnier in Shanghai
LoL Worlds 2020: Datum, Preisgeld, Teams und Tickets – Alles zum Turnier in Shanghai

Kommentare