Die Besten der Besten

LoL Worlds 2020: Teams stehen fest – das sind die Top 20 der Welt

  • INGAME Redaktion
    vonINGAME Redaktion
    schließen

Ab dem 25. September finden die LoL Worlds 2020 statt. Alle Teilnehmer sind mittlerweile bekannt. Folgende Teams nehmen an der Weltmeisterschaft teil.

  • Bei den LoL Worlds 2020 sind nicht alle Teams in der Gruppenphase gesetzt.
  • Riot Games hat sich ein neues Format für die Play-Ins der LoL Worlds 2020 überlegt.
  • LoL Worlds 2020: So gut sind die unterschiedlichen Regionen

Los Angeles, USA – Auch in diesem Jahr veranstaltet Riot Games wieder die League of Legends Weltmeisterschaften. Mit dabei sind Teams aus der ganzen Welt. Leider können die eingeplanten Teams aus Vietnam, aufgrund des Coronavirus, nicht antreten. Daher musste Riot Games das Tunierformat der LoL Worlds 2020 ein wenig umschrauben. Dennoch stehen bereits alle 22 Teams fest, welche ihre Region bei den LoL Worlds 2020 repräsentieren. Erstaunlich viele Teams und prominente Spieler von den Worlds 2019 haben es dieses Jahr nicht geschafft. Die Auslosungen der Gruppenphase, sowie der Play-Ins der LoL Worlds 2020 finden am 15. September um 14:00 Uhr statt.

Name des SpielsLeague of Legends (LoL)
Release (Datum der Erstveröffentlichung)27. Oktober 2009
Publisher (Herausgeber)Riot Games
Serie-
PlattformPC
EntwicklerRiot Games
GenreMultiplayer Online Battle Arena (MOBA)

LoL Worlds 2020: Diese Teams sind in der Gruppenphase gesetzt

LoL Worlds 2020: Teams stehen fest – das sind die Top 20 der Welt

Nicht alle Teams, die es zu den Worlds 2020 geschafft haben, sind in der Gruppenphase gesetzt. Der letzte Seed jeder Region muss durch die Play-Ins. Das heißt Teams und Spieler aus den größeren Regionen, wie Europa, Korea, China und Nordamerika treffen schon vor der Gruppenphase aufeinander. Noch dazu kommen die Teams aus den sogenannten „kleineren Regionen“ (Minor-Regions). Einziges Team aus der „kleineren Region“, welches vorqualifiziert ist, ist Machi Esports aus der pazifischen Liga (PCS). Die Gruppenphase besteht aus 16 Teams a 4 Teams pro Gruppe. Folgende 12 Teams sind fest bei der Gruppenphase der LoL Worlds 2020 dabei:

Gruppenphase

  • Europa
  • Pool 1: G2 Esports (Seed 1)
  • Pool 2: Fnatic (Seed 2)
  • Pool 3: Rogue (Seed 3)
  • China
  • Pool 1: Top Esports (Seed 1)
  • Pool 2: JD Gaming (Seed 2)
  • Pool 2: Suning (Seed 3)
  • Korea
  • Pool 1: DAMWON GAMING (Seed 1)
  • Pool 2: DRX (Seed 2)
  • Pool 3: Gen. G (Seed 3)
  • Nordamerika
  • Pool 1: TSM (Seed 1)
  • Pool 3: FlyQuest (Seed 2)
  • Pazifik (PCS)
  • Pool 3: Machi Esports (Pool 3)

LoL Worlds 2020: Diese Teams müssen durch die Play-Ins

Zehn Teams sind also noch übrig, welche unbedingt in die Gruppenphase der LoL Worlds 2020 einziehen wollen. Nur vier können diese aber erreichen. Alle vier Teams kommen dann automatisch in den Pool 4. Durch das Wegfallen der vietnamesischen Teams müssen die LoL Worlds 2020 ohne zwei weitere Teilnehmer auskommen.

Daher hat Riot Games das Turnierformat auf die Schnelle angepasst. Die zehn Play-In-Teams werden in zwei gleichgroße Gruppen aufgeteilt. Jedes Team in einer Gruppe spielt einmal gegeneinander (Bo1). Die Gruppensieger qualifizieren sich sofort für die Gruppenphase und das letztplatzierte Team scheidet aus. Die Teams an dritter und vierter Stelle einer Gruppe tragen ein Best-of-Five (Bo5) aus. Der Sieger wiederum spielt ein Best-of-Five gegen das Zweitplatzierte Team der anderen Gruppe. Nach diesen Ergebnissen haben wir dann auch endlich die letzen zwei Teams für die Gruppenphase der LoL Worlds 2020 zusammen. Die genaue Ausführung der Play-Ins kann man auch bei LoL Esports nachlesen. (Alles zum Thema E-Sport)

Play-Ins

  • Pool 1
  • MAD Lions (Seed 4 Europa)
  • LGD Gaming (Seed 4 China)
  • Team Liquid (Seed 3 Nordamerika)
  • PSG Talon (Seed 2 Pazifik)
  • Pool 2
  • INTZ (Seed 1 Brasilien)
  • Legacy Esports (Seed 1 Ozeanien)
  • Papara SuperMassive (Seed 1 Türkei)
  • Rainbow7 (Seed 1 Lateinamerika)
  • Unicorns of Love (Seed 1 Russland)
  • V3 Esports (Seed 1 Japan)

LoL Worlds 2020: So gut sind die Teams aus den verschiedenen Regionen

Europa: Europa darf dieses Jahr erstmals vier Teilnehmen zu den LoL Worlds 2020 schicken – ein Teilnehmer mehr als die früher unbesiegbar scheinenden Teams aus der LCK (Korea). Zu verdanken hat Europa dies den guten Leistungen der letzten beiden Weltmeisterschaften. Zwei Jahre hintereinander stand ein Team aus Europa mit ihren Spielern im Finale des größten League of Legends Turniers. Sowohl G2 als auch Fnatic verloren dieses leider mit 3:0 gegen Teams aus der chinesischen Liga. Doch auch dieses Jahr sind beide Organisationen wieder dabei. Besonders G2, die mit Midlaner Rasmus „Caps“ Borregaard Winther den wohl besten Spieler, den Europa je hervorgebracht hat, in ihrem Line-Up haben, sind absolute Aspiranten auf den Titel. Auch die neueren Teams der LEC, Rogue und MAD Lions könnten für eine Überraschung gut sein und haben Potenzial, die Gruppenphase zu überstehen.

China: China gehört auch dieses Jahr zu den absoluten Titelfavoriten. Auch sie stellen vier Teilnehmer der LoL Worlds 2020. Die chinesischen Teams sind unter anderem bekannt für ihren aggressiven Spielstil. Zudem können sie schnell die Meta lesen und gewissermaßen bestimmen. Besonders ihr Spielstil mit einem starken, farmenden Jungler findet langsam auch Anklang in den anderen Regionen. Jedes Team aus China wirkt gefährlich und besonders die vorderen Seeds mit Top Esports und JD Gaming sind Titelanwärter.

Korea: Korea schien früher einst unbesiegbar. Doch die große Angst vor Korea ist längst verflogen. Die Teams aus der LCK haben einen etwas langsameren Spielstil und warten auf die Fehler der Gegner, was nicht in jeder Meta ideal ist. Auch sind die bekanntesten Gesichter aus der koreanischen Liga, T1 und Faker dieses Jahr bei den LoL Worlds 2020 nicht dabei. Das Team, welches am meisten hervorsticht ist DAMWON Gaming. Viele der koreanischen Fans setzen auf sie und glauben fest an einen Turniersieg ihrer Spieler bei den LOL Worlds 2020.

Nordamerika: Nordamerika kann es nicht aus den Gruppen schaffen! Dieses Meme plagt die amerikanischen Teams schon länger und ist auch größtenteils wahr. Das Team, was diesen Fluch des Öfteren brechen konnte und die LCS über weite Strecken der Saison dominiert hatte, Cloud 9, konnte sich nicht qualifizieren. Dafür dabei, sogar als erster Seed, Team Solo Mid mit Midlaner Søren „Bjergsen“ Bjerg. Ob die Amerikaner es tatsächlich nicht aus der Gruppenphase schaffen, dürfte stark abhängig von deren Losglück sein.

Minor Regions: Die Teams aus den kleineren Regionen nehmen klar eine Außenseiterrolle bei den LoL Worlds 2020 ein. Es wird schwierig für diese, durch die Play-Ins oder gar die Gruppenphase zu kommen. Viele Spieler sind unbeschriebene Namen. Trotzdem konnten auch kleinere Organisationen schon auf den League of Legends Worlds für Überraschungen sorgen. Unvergessen bleibt der Auftritt des russischen Teams Albus Nox Luna während der Lol Worlds 2016. LB

Rubriklistenbild: © Riot Games (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

LoL Worlds 2020 Finale: Wo, wann und wie ihr live zuschauen könnt
LoL Worlds 2020 Finale: Wo, wann und wie ihr live zuschauen könnt
LoL Worlds 2020 Finale: Wo, wann und wie ihr live zuschauen könnt
LoL Worlds 2020 Finale: Ticker – Damwon Gaming bringt China zum Schweigen
LoL Worlds 2020 Finale: Ticker – Damwon Gaming bringt China zum Schweigen
LoL Worlds 2020 Finale: Ticker – Damwon Gaming bringt China zum Schweigen
eSport ist kein Sport! Deutschland verschläft den nächsten Trend
eSport ist kein Sport! Deutschland verschläft den nächsten Trend
eSport ist kein Sport! Deutschland verschläft den nächsten Trend

Kommentare