1. ingame
  2. E-Sport

Mouz und Furia verlieren im Halbfinale des CS:GO-Majors

Erstellt: Aktualisiert:

IEM Rio
Heroic muss sich nach dem Sieg gegen Furia im Finale der IEM Rio gegen Outsiders beweisen. © Adela Sznajder/ESL Gaming/dpa

Mouz verliert gegen Outsiders und verspielt die Chance auf den ersten Finalsieg in einem CS:GO-Major. Außerdem versaut Heroic den Fans in Brasilien den Finaleinzug des regionalen Teams.

Rio de Janeiro - Mouz ist im Halbfinale des „Counter-Strike: Global Offensive“-Majors IEM Rio ausgeschieden. Das Team der deutschen Organisation musste sich Outsiders, dem ehemaligen Team von Virtus.Pro aus Russland, mit 1:2 (10:16; 16:14; 7:16) geschlagen geben.

„Ich bin einfach nur glücklich, hier gewesen zu sein“, sagte Mouz-Spieler Dorian „xertioN“ Berman in einem Interview nach dem Spiel. „Ich bin nur traurig, dass wir es nicht weiter geschafft haben. Aber es ist, wie es ist. Wir nehmen es als einen Lernschritt und gehen voran.“

IEM Rio: Heroic siegt gegen Furia

Die Fans fieberten besonders im Spiel von Heroic gegen das brasilianische Team Furia Esports mit. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten ließ sich das dänische Team nicht unterkriegen - selbst nach einer beeindruckenden Aufholjagd von Furia auf der zweiten Karte. Die Dänen nutzten ihre Fähigkeiten hervorragend auf der dritten Map und besiegten Furia mit 2:1 (6:16; 19:17; 16:5).

„Was auch immer morgen passiert, ich möchte mich bei dem brasilianischen Publikum für unglaubliche Tage bedanken“, twitterte Heroics Casper „cadiaN“ Møller nach dem Spiel. Für ihn und seine Mannschaft ist es der erste Finaleinzug bei einem CS:GO-Major. dpa

Auch interessant