Halo Infinite
+
Halo Infinite wird auch ein großes E-Sport-Ökosystem bekommen.

In vier Regionen

Neues E-Sport-Ökosystem um Halo Infinite angekündigt

Um den Shooter Halo Infinite wird ein neues E-Sport-Ökosystem entstehen. Unter anderem mit den Turnierveranstaltern ESL und Faceit wird Entwickler 343 Industries für das laufende und kommende Jahr zusammenarbeiten.

Köln - Die Halo Championship Series (HCS) soll in den Regionen Nordamerika, Mexiko, Europa sowie Australien und Neuseeland ausgetragen werden. 343 spricht in einer Mitteilung vom „größten, robustesten, offensten und kompetetivsten“ E-Sport-Programm für Halo bisher.

Unterstützt wird das Ökosystem auch durch In-Game-Käufe. Für die Turniere qualifizieren können sich Spielende über die regionalen und globalen Ranglisten. Die Weltmeisterschaft ist für Ende Oktober 2022 im US-amerikanischen Seattle angesetzt.

Multiplayer-Beta zu Halo Infinite gestartet

Die Turniere werden in Europa und Nordamerika unter der ESL-Marke Dreamhack ausgetragen. Mit der Dreamhack Anaheim Mitte Februar gibt es in den USA bereits auch ein Offline-Event für die Wettkampfserie.

Die Multiplayer-Beta von Halo Infinite ist ohne große Vorankündigung bereits am Montag online gegangen. Der Einzelspielermodus mit einer Kampagne um den Hauptcharakter Master Chief soll am 8. Dezember erscheinen. dpa

Kommentare