1. ingame
  2. E-Sport

RB Leipzig startet solide in EA Sports Cup in FIFA 23

Erstellt: Aktualisiert:

RBLZ
Der 16-jährige Däne Vejrgang trägt in der FIFA-Szene den Spitznamen Wunderkind. © RBLZ Gaming/dpa

Das E-Sport-Team von RB Leipzig belegt nach dem ersten Spieltag des EA Sports Cups in FIFA 23 den ersten Platz der Gruppe. Weltmeister Umut „RBLZ Umut“ Gültekin und Anders „Vejrgang“ Vejrgang blieben ungeschlagen (2-2-0).

London - Gegen das Team Futwiz zeigte RBLZ Gaming mentale Stärke. Zur Halbzeit lag das Duo mit vier Toren zurück. Dann begann eine Aufholjagd: nach zwei Toren kehrte das Lächeln auf Vejrgangs Gesicht zurück, nach dem dritten Tor schnellte die Faust des 16-jährigen Dänen in die Luft, beim Ausgleich (4:4) in der 90. Spielminute sprang er aus dem Stuhl.

„Ich habe an uns geglaubt, weil konstanter Druck dieses Jahr wirklich gut ist“, sagte sein Team-Partner Umut im Interview nach dem Spiel. Mit der Einstellung „konstanter Druck“ fangen die computergesteuerten Spieler automatisch mit konstantem Pressing auf die Gegenspieler an. Bei FIFA 23 sei es sehr schwer, aus diesem Druck herauszukommen, sagte Umut weiter. „Dieses Jahr solltest du nie aufgeben“.

Auch im Spiel gegen Guild Esports holte Leipzig nur ein Unentschieden (1:1). Im Interview zeigte sich Vejrgang sich: „Ich weiß, dass Umut und ich besser performen können“, sagte der Däne. „Wir sind trotzdem Erster, das zeigt, wie gut das Team funktioniert.“ dpa

Auch interessant