1. ingame
  2. E-Sport

Rogue gewinnt LEC-Saison - MAD Lions nicht in Playoffs

Erstellt: Aktualisiert:

LEC
Rogue mit dem Support-Spieler Trymbi geht auf der besten Position in die LEC-Playoffs. © Riot Games/dpa

Mit einem Sieg gegen G2 Esports hat sich Rogue den ersten Platz in der regulären Saison der europäischen League-of-Legends-Liga LEC gesichert. Mit einer Bilanz von 14 Erfolgen und vier Niederlagen geht Rogue damit in der besten Position in die Playoffs.

Berlin - Mit dem Sieg schaffte Rogue Klarheit in der Tabelle und verhinderte mögliche Tie-Breaker. Hinter dem Tabellenführer reihten sich Fnatic, Misfits Gaming und G2 ein. Die vier Teams gehen in der Upper Bracket in den Kampf um den LEC-Frühlingstitel.

Bis zum letzten Spieltag um die Playoff-Qualifikation gekämpft hatten Titelverteidiger MAD Lions und das vor der Saison „Superteam“ genannte Team Vitality. Doch schon nach der zweiten Partie des Tages war die Sache klar: Vitality besiegte mit einer dominanten Vorstellung den Tabellenletzten Astralis und sicherte sich damit das Ticket für die K.o.-Runde. MAD konnte im Anschluss nur noch den siebten Platz sichern mit einem Sieg gegen BDS.

In den Playoffs trifft das Team um E-Sport*-Superstar Luka „Perkz“ Perković auf Excel, das am Spieltag zuvor den ersten Playoff-Einzug der Teamgeschichte errungen hatte. dpa

Auch interessant