Rogue
+
Rogue behielt in einer knappen Serie in den LEC-Playoffs die Oberhand und fährt zu den LoL Worlds.

League of Legends

Rogue schlägt Misfits in umkämpfter Serie der LEC-Playoffs

In der ersten Begegnung der LEC-Playoffs zwischen Rogue und Misfits geht es nicht nur um den Einzug ins Halbfinale, sondern auch um einen Platz bei den LoL Worlds. Die Serie ist knapper als gedacht.

Berlin - Rogue hat sich gegen Misfits Gaming in den Playoffs der europäischen League-of-Legends-Liga LEC durchgesetzt und damit für die Weltmeisterschaft qualifiziert.

Die Best-of-Five-Serie war härter umkämpft, als im Vorfeld erwartet. „Ich bin froh, dass wir gewonnen haben“, sagte Rogues Adrian „Trymbi“ Trybus im Interview nach der Serie. „Misfits hat wirklich gut gespielt und es war schwer für uns, so zu spielen, wie wir wollten.“

Rogue erwischte den deutlich besseren Start und überrannte Misfits förmlich. Nach 25 Minuten war die Partie entschieden. Doch davon zeigte sich Misfits im zweiten Spiel unbeeindruckt, schon früh erarbeitete sich das Team einen Vorteil. Rogue schloss die Lücke wieder, aber Misfits blieb hartnäckig und glich zum 1:1 aus. Die dritte Partie lief deutlich langsamer als die beiden Spiele davor. Nach einem Teamkampf übernahm jedoch Rogue die Kontrolle und schloss die Partie zum Matchpunkt. Misfits schlug jedoch erneut zurück und wehrte Rogues Matchpunkt ab.

Rogue für die Worlds qualifiziert

Das entscheidende fünfte Spiel war lange Zeit ausgeglichen. In einem Teamkampf gelang Rogues Kacper „Inspired“ Słoma dann eine Fünffach-Eliminierung, die das Ende von Misfits‘ Hoffnungen auf einen Sieg bedeutete.

Mit dem Sieg der Serie steht Rogue nicht nur im Halbfinale der LEC, sondern hat sich auch als erstes Team für die Worlds qualifiziert.Doch auch Misfits hat in der Lower Bracket der Playoffs noch Chancen auf das Finale und einen Platz bei den Worlds: Das Team trifft auf den Sieger der Partie zwischen Fnatic und Vitality. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare