1. ingame
  2. E-Sport

Rogue schleppt sich bei der LoL-WM ins Viertelfinale

Erstellt: Aktualisiert:

Rogue
Rogue hat es als einziger Vertreter der europäischen LoL-Liga LEC ins Viertelfinale der LoL-Worlds geschafft, mit drei Niederlagen in Folge bleibt die Freude aber aus. © Colin Young-Wolff/Riot Games/dpa

Rogue steht als einziges europäisches Team im Viertelfinale der League-of-Legends-Weltmeisterschaft. Mit drei Niederlagen in Folge ist der letzte Gruppen-Spieltag für den LEC-Meister dabei aber keinesfalls nach Plan verlaufen.

New York City - „Es fühlt sich nicht wirklich wie ein Grund zum Feiern an“, sagte Rogues Toplaner Andrei „Odoamne“ Pascu im Interview nach dem letzten Spiel des Tages. „Drei Spiele in Folge so zu verlieren fühlt sich echt schlecht an.“

Rogue ging ungeschlagen in den letzten Spieltag der Gruppe C und hatte damit beste Chancen auf ein Weiterkommen. Im ersten Spiel des Tages führte der LEC-Meister gegen GAM Esports seine Siegesserie weiter und festigte damit den Platz an der Tabellenspitze. Mit einem knappen, überraschenden Sieg von GAM über Top Esports war Rogues Platz im Viertelfinale dann bereits sicher.

Danach ging es für Rogue bergab: Das Team verlor die beiden folgenden Spiele klar und musste dann in einem Tiebreaker gegen DRX um den Gruppensieg kämpfen. Dabei wurde Rogue in nur 24 Minuten von DRX überrannt - das Team aus Korea geht damit als Gruppen-Erster in die K.o-Runde, Rogue verbleibt als einziges europäisches Team im Turnier. dpa

Auch interessant