Schalke 04
+
Schalke 04 will sich im E-Sport weiter engagieren. (Archivbild)

Nach Verkauf des LEC-Slots

Schalke 04 bleibt mit League of Legends und FIFA im E-Sport

Der FC Schalke 04 bleibt dem E-Sport zumindest im deutschsprachigen Raum erhalten. Wie der Gelsenkirchener Verein mitteilte, will man das Engagement in den Disziplinen League of Legends und FIFA fortsetzen.

Gelsenkirchen - Schalke will weiter in der Pro-Division der Prime League, der LoL-Liga für den deutschsprachigen Raum, antreten. Bisher war der Club dazu verpflichtet, ein Academy-Team dort zu betreiben, weil es auch auf europäischer Ebene in der LEC antrat. Der Startplatz dort geht nach dieser Saison an die E-Sport-Organisation BDS. Schalke verkaufte den „Slot“ für 26,5 Millionen Euro.

„Wir freuen uns, Teil der „League of Legends“-Community zu bleiben und spielen weiterhin mit großen Ambitionen in der Prime League“, zitierte die Mitteilung Peter Knäbel, Vorstand Sport und Kommunikation „Wir wollen erneut um die deutsche Meisterschaft kämpfen und auch bei den EU-Masters ein Wörtchen mitreden.“

Auch in der Fußball-Simulation FIFA bleiben die Königsblauen aktiv. Man wolle „mit insgesamt drei Spielern an Wettbewerben und Turnieren teilnehmen“, hieß es. Ob Schalke auch in der zweiten etablierten Fußballsimulation eFootball weitermachen wird, blieb zunächst offen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare