LEC
+
Die Sommersaison 2021 war die letzte für Schalke 04 Esports in der europäischen League-of-Legends-Liga LEC.

Letzte Saison in E-Sport-Liga

Schalke verabschiedet sich mit Niederlage aus der LEC

Es ist kein ruhmreicher Abschied: Schalke geht mit zehn Niederlagen in Folge aus der europäischen LoL-Liga, es ist die letzte Saison der Königsblauen. Der Rest des LEC-Spieltags blieb bis zuletzt spannend.

Berlin - Schalke 04 Esports hat sich mit einer Niederlage und dem letzten Tabellenplatz aus der europäischen League-of-Legends-Liga verabschiedet. Am letzten regulären Spieltag ihrer letzten Saison in der LEC verloren die Königsblauen gegen Fnatic.

„Schalke einige hatte einige der einprägsamsten Hochs und Tiefs in dieser Liga“, sagte Trainer Dylan Falco im Interview des Liga-Streams. „Ich bin jetzt seit drei Jahren hier. Für die Spieler, die lange bei einer Organisation bleiben, ist es ein Verlust. Wir verlieren unser Zuhause.“

Schalke hatte zuvor angekündigt, den Startplatz in der LEC für einen hohen Gewinn an die Schweizer Organisation BDS Esport zu verkaufen. Ziel für die letzte Saison war ursprünglich die Qualifikation zur Weltmeisterschaft gewesen.

Spannender Spieltag bis zum Schluss

Der Rest des Spieltages blieb spannend bis zum letzten Spiel: Excel hätte sich gegen G2 Esports mit einem Sieg den Einzug in die Playoffs sichern können.

Das britische Team kam stark in die Partie. In der 22. Minute überschätzte sich Excel jedoch, verlor alle Mitspieler und gab die Kontrolle über das Spiel ab. Damit sicherte G2 den Kollegen von Team Vitality den Playoff-Einzug.

Neben G2 und Vitality konnten sich Rogue, MAD Lions, Misfits Gaming und Fnatic für die Playoffs qualifizieren. Diese beginnen am 13. August, wobei nicht nur um den Liga-Sieg, sondern auch um drei Tickets zur LoL-WM in China gespielt wird. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare