Rogue
+
Als erstes Team in den Playoffs ist Rogue in der LoL-Liga LEC weiter der klare Favorit auf den Titel.

MAD Lions verliert Anschluss

Spitzenreiter Rogue sichert Playoffs in LoL-Liga LEC

Nach zwei weiteren Siegen steht Rogue als erstes Team in den Playoffs der LEC. SK Gaming zeigt sich verbessert, während Titelverteidiger MAD Lions nach zwei Niederlagen weiter zittern muss.

Berlin - Nachdem Rogue in der Vorwoche nach elf Siegen in Folge erstmals Niederlagen einstecken musste, lief für den Spitzenreiter nun alles nach Plan: In der sechsten Spielwoche besiegte das Team mit MAD Lions und Team Vitality namhafte Mitstreiter und steht als Playoff-Teilnehmer fest.

„Ich habe bemerkt, das Leute glücklich sind, aber wir haben nicht wirklich daran gedacht. Wir hatten das Gefühl, dass es eh sicher war, egal was passiert“, sagte Rogue-Support Adrian „Trymbi“ Trymus im Interview nach dem Spiel gegen Vitality. „Aber es ist natürlich schön, den Sieg zu sichern, vor allem nach der letzten Woche.“

Trotz eines ausgeglichenen Starts konnte Vitalitys „Superteam“ Rogue kaum gefährlich werden, wobei die Verstärkungen der Drachen und des Barons am Ende den Unterschied machten. Während Rogue den ersten Platz weiter festigt, läuft Vitality den eigenen Erwartungen weiter hinterher: Der sechste Platz würde zwar noch für die Playoffs reichen, Fehler wären aber nicht mehr erlaubt.

Titelverteidiger MAD Lions blieb dagegen erneut sieglos, wobei es sich bei den Gegnern mit Rogue und Misfits um zwei der drei besten zwei Teams der Liga handelte. Mit Fnatic verlor der Dritte im Bunde am Freitag zwar gegen Schlusslicht Astralis, gewann jedoch das Spitzenspiel gegen G2 und teilt sich den zweiten Platz mit Misfits.

Punktgleich mit MAD steht das mit einem deutschen Trio antretende SK Gaming. Nach einem überraschenden Sieg gegen G2 am Freitag gelang gegen BDS einen Tag später nun der bereits dritte Sieg in Folge, womit SK in der Tabelle weiter aufholt und mit nur einem Sieg weniger nur knapp hinter Vitality steht. dpa

Kommentare