1. ingame
  2. E-Sport

Team Vitality kämpft sich in nächste Runde der LoL-Liga LEC

Erstellt: Aktualisiert:

Luka „Perkz“ Perković
Luka „Perkz“ Perković kann mit seinem Team Vitality die Jagd nach dem Titel in der LoL-Liga LEC fortsetzen. © Michal Konkol/Riot Games/dpa

Es brauchte fünf Spiele: Team Vitality hat sich mit 3:2 gegen Excel Esports für die nächste Runde der Playoffs in der europäischen League-of-Legends-Liga LEC qualifiziert.

Berlin - "Wir haben im letzten Spiel ein bisschen was riskiert", sagte Vitalitys Matyáš "Carzzy" Orság im Interview nach der Serie. "Best-of-Fives passen viel besser zu uns. Aber es gibt noch viel zu tun, wenn wir die LEC gewinnen wollen."

Für beide Teams ging es ums Ganze: Wer verliert, hat keine Chance mehr auf den Titel. Nach den ersten beiden Partien stand es 1:1 - die dritte Partie ging trotz eines Vorsprungs von Vitality nach einem engen Schlagabtausch überraschend an Excel.

Das bedeutete den Matchpoint für das britische Team. Von Beginn an war hier aber Vitality am Drücker. Zwar holte Excel wieder auf, doch das Team um Carzzy behielt die Nerven und erzwang mit dem Ausgleich das entscheidende fünfte Spiel.

Auch dort behielt Vitality fast durchgängig die Oberhand. Excel fand keine Antworten mehr und muss sich nach einer Best-of-Five-Serie direkt aus den Playoffs verabschieden. Vitality trifft in der nächsten Runde der Lower Bracket auf G2 Esports. dpa

Auch interessant