1. ingame
  2. E-Sport

Trelleborg verteidigt WM-Titel der Farming Simulator League

Erstellt: Aktualisiert:

FSL
Trelleborg hat zum dritten Mal in Folge die WM der Farming Simulator League gewonnen © Alexander Prautzsch/dpa

Trelleborg ist zum dritten Mal in Folge Weltmeister der Farming Simulator League. Das Team ging als Favorit ins Turnier - und musste härter als erwartet um den Titel kämpfen.

Erlangen - Lukas „Wühler“ Thiemann lächelte selbstbewusst, trotzdem sah man ihm die Erleichterung an: Sein Team Trelleborg hat New Holland im Weltmeisterschaftsfinale der Farming Simulator League 3:1 geschlagen. Es ist der dritte Meisterschaftstitel in Folge für das Team des gleichnamigen schwedischen Kunststoffherstellers.

„Der Druck war da“, sagte Teamkapitän Wühler im Interview nach dem engen Match. Trelleborg begann das Finalspiel mit einem Sieg, doch New Holland gelang ein überraschend dominanter Ausgleich. Nach einem zähen Start in Runde Drei ging Trelleborg auf den letzten Metern in Führung.

Mit dem Momentum auf seiner Seite fegte das Team seinen Konkurrenten anschließend vom digitalen Acker. „Respekt an New Holland, sie haben Trelleborg wirklich an die Grenzen gebracht“, lobte Kommentator Stefan Wagnetz die Leistung des Vizemeisters.

Farming Simulator League: Ebenbürtiges Duell im Finale

Trelleborg galt als klarer Favorit. Der Weltmeister und Tabellenführer gewann fünf der sechs Saisonturniere. Ausgerechnet New Holland ruinierte die perfekte Saison. Das Team bezwang Trelleborg im Halbfinale des Septemberturniers, sicherte sich den Titel und zog auf Tabellenplatz Zwei in die WM. Dort pflügten sich beide Mannschaften ohne Niederlage durch die Gruppenphase.

Die Farming Simulator League findet seit 2019 statt und wird von Entwickler Giants Software veranstaltet. In den Matches ernten zwei Teams auf einem Feld Weizen, produzieren Strohballen und bringen diese zu einer Scheune. Es siegt die Mannschaft, die nach 15 Minuten die meisten Punkte gesammelt hat. dpa

Auch interessant