1. ingame
  2. E-Sport

Trotz Streiks: Sieg für München bei Overwatch Contenders

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Overwatch Contenders
Die Overwatch Contenders ist das Nachwuchsturnier für Overwatch. (Archivbild) © Activision Blizzard/dpa

Verschobene Spiele, unklare Absprachen, streikende Gegner - der Turniersieg war für Munich eSports bei den Overwatch Contenders nicht einfach. Im Finale trafen die Deutschen auf einen bekannten Rivalen.

Los Angeles - Beim ersten europäischen Turnier der Overwatch Contenders hat das deutsche Team Munich eSports seinen ersten Liga-Titel geholt. Im Halbfinale war das Team von einer Kontroverse betroffen, die in der Folge zu einem Streik mehrerer Teams führte.

Im Halbfinale gegen 01_esports, das als eine First-to-Four-Serie angesetzt war, führte Munich eSports sicher mit 3:0. Doch das Team aus Saudi-Arabien kam in Schwung und war mit 3:2 kurz davor, das Spiel auszugleichen. An diesem Punkt brach Blizzard das Spiel mit der Begründung ab, dass es eine First-to-Three-Serie hätte sein sollen, und drehte den Endstand auf 3:0 zurück.

Contender-Teams empört über den Blizzard Fehler

„Es ist menschlich unmöglich, es so zu vermasseln“, twitterte 01s Timber „kraandop“ Rensen. „Uns wurde erst am Tag vor dem Spiel bestätigt, dass es eine First-to-Four-Serie sein würde“. Durch die Niederlage rutschte sein Team in die Verliererrunde, wo es auf Ex Oblivione treffen sollte.

Doch beide Mannschaften haben beschlossen, zu streiken. Nach einigen handlungslosen Minuten wurde das Spiel pausiert und schließlich abgebrochen. In der offiziellen Mitteilung sprach Ex Oblivione von „mehreren Fehlern auf Seiten von Blizzard“, die „die Integrität dieses Turniers beeinträchtigt“ hätten, und forderte eine Lösung.

Overwatch Contenders: Blizzard gibt den Teams recht

Später hat die Organisation des Turniers Fehler und Missverständnisse in der Kommunikation eingeräumt. „In Übereinstimmung mit unserer letzten Ankündigung an die Teams werden die Spiele als First-to-Four-Serie fortgesetzt“, hieß es in der offiziellen Erklärung auf Twitter.

Das Spiel zwischen Munich eSports und 01_esports wurde am nächsten Tag beim Stand von 3:2 fortgesetzt. Das deutsche Team konnte die Runde für sich entscheiden und gewann das Spiel mit 4:2. Im Finale trafen die beiden Teams erneut aufeinander. Auch hier setzten sich die Münchner durch (4:3). dpa

Auch interessant

Kommentare