1. ingame
  2. E-Sport

Tundra und Gladiators gewinnen Gruppen der ESL One Stockholm

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

ESL One
Die westeuropäischen Teams überzeugen beim Dota-Major in Stockholm auf ganzer Linie. © Adela Sznajder/ESL Gaming/dpa

Westeuropa kann in der Gruppenphase des Dota 2 Stockholm Major auf ganzer Linie überzeugen. Ob die Teams der Region ihre Form behalten können, zeigt sich jedoch erst später.

Stockholm - Tundra Esports und Gaimin Gladiators haben ihre jeweiligen Gruppen bei der ESL One Stockholm gewonnen. Damit gehen beide Gruppensiege an Teams aus Westeuropa und mit deutschen Spielern in der Aufstellung.

Für Erik „tOfu“ Engel und Leon „Nine“ Kirilin gibt es schon in der Gruppenphase des Stockholm Major einen Grund zu feiern. Die beiden Deutschen konnten mit Gladiators und Tundra überzeugen und gehen aus der besten Position in die Playoffs, die am Montag beginnen. Besonders Tundra Esports beeindruckte Fans und verlor im Laufe der Gruppenphase nur ein einziges Spiel.

Die westeuropäischen Teams schnitten in der Gruppenphase generell sehr gut ab, mit einer Ausnahme konnten es alle Teams aus der Region durch gute Platzierungen in der Gruppenphase in die Upper Bracket der Playoffs schaffen. Lediglich Team Liquid wurde nach einer Serie von Tiebreakern in die Lower Bracket platziert, wo das Team nach nur einem verlorenen Spiel eliminiert werden könnte.

Evil Geniuses frühzeitig eliminiert

Als einziges Team wurde Evil Geniuses in den Gruppen eliminiert. Die Gewinner des nordamerikanischen Dota-Pro-Circuit starteten am ersten Tag mit zwei Niederlagen ins E-Sport-Turnier und konnten sich in den nächsten drei Tagen nur geringfügig verbessern. Das russische Team Mind Games in Gruppe B wurde wegen Visaproblemen disqualifiziert.

Die Playoffs beginnen am 16. Mai. Die letzten drei Tage der K.o.-Runde werden in in Stockholm vor Publikum gespielt. dpa

Auch interessant

Kommentare