1. ingame
  2. E-Sport

Valorant Champions: Europäische Teams spielen um Playoffs

Erstellt: Aktualisiert:

Valorant Champions
Fnatic-Profi Derke bejubelt ein erfolgreiches Spiel seines Teams bei der Valorant-WM in Istanbul. © Riot Games/dpa

Die Champions genannte Weltmeisterschaft in Valorant läuft für die Teams aus Europa durchwachsen. Zum Ende der Vorrunde heißt es für Fnatic, FunPlus Phoenix und Team Liquid: Playoffs oder WM-Aus. Während sich Fnatic mit einem 2:1-Sieg gegen Furia Esports und Team Liquid mit einem 2:0-Sieg gegen EDward Gaming nach ihren Auftaktniederlagen rehabilitieren konnten, setzte es für von FunPlus Phoenix (FPX) eine bittere Niederlage.

Berlin – Der amtierende Masters-Sieger kassierte im Duell mit Xset aus den USA eine 1:2-Pleite. Während FPX die zweite Map Fracture, auf der das Team als Bestes der Welt gilt, mit 13:4 für sich entscheiden konnte, kassierte es auf der finalen Map Breeze eine herbe 5:13-Niederlage.

Damit stehen die drei europäischen Teams in den Entscheidungsspielen um den Playoff-Einzug. Während FPX mit KRÜ Esports den vermeintlich leichtesten Gegner hat, warten auf Liquid und Fnatic echte Brocken.

Fnatic trifft auf 100 Thieves, gegen die es zum WM-Auftakt verloren hatte. Die Profis von Liquid haben das womöglich schwerste Los erwischt: Sie müssen den Turnier-Mitfavoriten Paper Rex aus Südkorea auf dem Weg in die K.o.-Runde besiegen. dpa

Auch interessant