1. ingame
  2. E-Sport

Valorant Champions: FunPlus Phoenix weiter, Fnatic ist raus

Erstellt: Aktualisiert:

Valorant Champions
Der ukrainische Valorant-Profi ANGE1 spielt mit FunPlus Phoenix weiter um den Champions-Titel. © Riot Games/dpa

Die E-Sportler von FunPlus Phoenix dürfen weiter vom Titel bei der Champions genannten Weltmeisterschaft in Valorant träumen. Für die Profis von Fnatic ist die WM derweil vorbei. „Wir sind jetzt in der Top vier“, freute sich FPX-Spieler Kyrylo „ANGE1“ Karasov nach dem 2:1-Sieg im Viertelfinale gegen XSET via Twitter.

Berlin - Zuvor war es dramatisch: Nachdem FPX den 13:11-Maperfolg auf Acent und damit verbundenen Gesamtsieg geholt hatte, folgte eine Review.

Der Geschützturm von XSETs Killjoy reagierte Sekunden vor dem Ende fehlerhaft. Nach mehr als anderthalb Stunden Verspätung musste die Runde wiederholt werden – und das mit einem Runden-Erfolg von XSET zum 12:12-Ausgleich. Damit fiel die Entscheidung erst in der Verlängerung. Hier konnte sich FPX am Ende mit 16:14 durchsetzen.

Im Halbfinale in der Lower Bracket wartet jetzt DRX aus Südkorea auf FPX. Das Team konnte sein Viertelfinalmatch im Verliererzweig des WM-Turniers mit 2:1 gegen Fnatic, das zweite verbliebene europäische Team, gewinnen. Während FunPlus Phoenix und DRX damit im Lower-Bracket-Halbfinale aufeinandertreffen, geht es für die Brasilianer von LOUD und die Nordamerikaner von OpTic Gaming in der Upper Bracket bereits um den ersten Platz im Finale des Turniers. dpa

Auch interessant