1. ingame
  2. E-Sport

Valorant-Frauen von G2 Gozen verteidigen Game-Changers-Titel

Erstellt: Aktualisiert:

Valorant Game Changers
Fünf Spiele, fünf Siege: Die E-Sportlerinnen von G2 Gozen dominieren weiterhin die europäische Valorant-Szene der Frauen. © Riot Games/dpa

Titelverteidigung geglückt: Die E-Sportlerinnen von G2 Gozen haben die erste Ausgabe der Game-Changers-Turnierreihe der EMEA-Region in diesem Jahr für sich entschieden.

Berlin – Am Ende war es ein fast perfektes Turnier für G2 Gozen: Mit 3:1 (16:14; 4:13; 13:7; 13:4) gegen Guild X sicherten sich die Valorant-Spielerinnen den Sieg beim Game Changers Turniers der Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika.

„Es ist unglaublich“, freute sich G2-Spielerin Michaela „mimi“ Lintrup nach dem Finale im Turnier-Livestream. „Der Erfolg bedeutet uns allen so viel. Wir sind sehr glücklich.“

MVP-Titel für mimi bei Valorant Game Changers

mimi selbst hatte entscheidenden Anteil am Erfolg ihres Teams. Jede Map, die G2 Gozen im Endspiel für sich entscheiden konnte, führte die dänische E-Sportlerin als Top-Fraggerin an. Passend wurde die 24-Jährige im Anschluss als beste Spielerin der Partie ausgezeichnet.

Eine Leistung, an der laut mimi auch ihre Team-Kolleginnen einen entscheidenden Anteil hatten: „Wir halten uns gegenseitig den Rücken frei. Deshalb kann ich machen, was ich will“, schwärmte die E-Sportlerin. „Ich liebe meine Teamkolleginnen.“

Guild X und roxi verlieren erneut im Finale

Durch den Turniersieg steht G2 weiter an der Spitze der weiblichen Valorant-Szene der Region - ein Platz, den sie erst im November erobert hatten. Damals feierten sie ihren Premierentitel bei der Turnierreihe ebenfalls durch einen Finalsieg gegen Guild X um die deutsche Valorant-Spielerin Vivian „roxi“ Schilling. Ebenfalls identisch: Bis auf eine Map-Niederlage im Finale blieb G2 in beiden Turnieren in fünf Spielen ungeschlagen. dpa

Auch interessant